Neue IBIS-Version kommt Anfang 2009

3. Januar 2008, 14:53
  • rechenzentrum
  • bkb
  • avaloq
  • finnova
  • migros
image

Die verbliebenen Kunden von RTC bleiben bei IBIS. In einem Jahr soll die Berner Kantonalbank als Leadbank die neue Version von IBIS einführen.

Die verbliebenen Kunden von RTC bleiben bei IBIS. In einem Jahr soll die Berner Kantonalbank als Leadbank die neue Version von IBIS einführen.
Der Berner IT-Dienstleister RTC teilte vor einer Woche mit, dass der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung von RTC von den Aktionärsbanken Klarheit für die Umsetzung der IBIS-Erneuerung und für die "Aufrechterhaltung der Stabilität des Betriebs von RTC" erhalten haben. Mit der nun erfolgten Klärung gewinne RTC Handlungsspielraum und Schlagkraft, heisst es.
"Für den Weg der IBIS-Erneuerung"
Nachdem die Migros Bank angekündigt haben, dass sie die von RTC entwickelte Bankensoftware IBIS nicht mehr einsetzen wollen, war die Zukunft von IBIS und damit auch von RTC ungewiss. RTC benötigt die Treue der Banken, denn diese besitzen zugleich erhebliche Anteile an RTC und tragen auch die Entwicklungskosten von IBIS.
Gegenüber inside-it.ch haben die Berner Kantonalbank (BEKB), der RBA-Verbund und die Banque Cantonale du Jura (BCJ) bereits am 21. Dezember klar signalisiert und damit wohl bewirkt, dass die drei Ostschweizer Regionalbanken aus dem RBA-Verbund austreten werden.
BEKB Anfang 2009 mit neuer Version
RTC-Chef René Brazerol (Bild) sagt gegenüber inside-it.ch, dass mit der BLKB, der AKB und der BCJ kein expliziter Zeitplan vereinbart wurde. Dennoch dürfte damit das seit zwei Jahren dauernde Erneuerungsprojekt "IBISmove" gegenüber inside-it.ch ein, dass es Verzögerungen gibt. Der CEO sagt heute, dass man derzeit davon ausgeht, dass Anfang 2009 die BEKB als Leadbank die neue Version von IBIS einführen wird.
Nachdem sich die Migros Bank, die drei Ostschweizer RBA-Banken und die BKB im Laufe des Jahres 2009 von IBIS getrennt haben werden, wird RTC ab Anfang 2010 nach eigenen Angaben eine neue Struktur aufweisen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt müsste RTC neue Kunden für IBIS finden. Doch: Der Schweizer Markt ist stark umkämpft. Die RTC-Konkurrenten Finnova und Avaloq werden nicht tatenlos zusehen. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022