Neue IT-Weiterbildungsmaster an der Fernfachhochschule Schweiz

2. April 2013, 15:53
  • politik & wirtschaft
  • ausbildung
  • consultant
image

Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) hat ihr Studienangebot um zwei neue Weiterbildungsmaster in den Bereichen Webentwicklung und Business-/IT-Consulting erweitert.

Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) hat ihr Studienangebot um zwei neue Weiterbildungsmaster in den Bereichen Webentwicklung und Business-/IT-Consulting erweitert. Wie die FFHS betont, soll dabei unternehmerisches und kundenorientiertes Denken stark miteinbezogen werden.
Der Master of Advanced Studies (MAS) in Business- und IT-Consulting soll Schlüsselkompetenzen für Unternehmensberater vermitteln. Der Beratungsbranche werde mit dieser Weiterbildung die Möglichkeit geboten, heterogen vorgebildete Mitarbeitende aus unterschiedlichen Disziplinen weiter zu qualifizieren, heisst es in einer Mitteilung.
Beim MAS in Web4Business lernt man, Websites benutzerfreundlich und im Sinne der Unternehmensstrategie zu gestalten. Studierende lernen unter anderem, wie das Benutzerverhalten einer Website analysiert werden kann.
Die Weiterbildungsmaster werden wie die übrigen Studiengänge und Weiterbildungen der FFHS in Form eines kombinierten Fernstudiums angeboten, welches rund 80 Prozent Selbststudium beinhaltet. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

EU plant Haftungsregeln für künstliche Intelligenz

Die EU-Kommission will Private und Unternehmen besser vor "Schäden" durch KI schützen. Gleichzeitig soll das Vertrauen in neue Technologien gestärkt werden.

publiziert am 28.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022
image

Keine kritischen Lücken im E-Voting-System der Post gefunden

Beim Bug-Bounty-Programm gelang es niemandem, in das System oder die elektronische Urne einzudringen. Die Tests gehen aber noch weiter.

publiziert am 28.9.2022 1