Neue Mid-range-Speichersysteme von Hitachi

14. Oktober 2008, 14:44
  • storage
image

Hitachi Data Systems (HDS) hat eine neue Generation von Mid-range-Speichersystemen für Unternehmen vorgestellt, die Produktfamilie "Adaptable Modular Storage (AMS) 2000".

Hitachi Data Systems (HDS) hat eine neue Generation von Mid-range-Speichersystemen für Unternehmen vorgestellt, die Produktfamilie "Adaptable Modular Storage (AMS) 2000". Die neue Familie umfasst die drei Modelle AMS 2100 (bis 120 Disks), AMS 2300 (bis 240 Disks) und AMS 2500 (bis 480 Disks), die alle als SAN- (Fibre Channel oder iSCSI) oder auch als NAS-Speicher gebraucht werden können. Es können sowohl SAS als auch SATA-Harddisks eingesetzt und bei Bedarf gemischt werden.
Verglichen mit den Vorgängern soll die neue Familie eine bis zu viermal höhere Leistung bieten. Assserdem weist sie einige technologische Neuerungen auf. Dazu gehört unter anderem dynamisches Load-Balancing, der gemäss HDS branchenweit erste 3GB/s Serial-Attached-SCSI-Bus in einer Midrange-Storage-Plattform oder die "Spin down; Spin up"–Energiesparfunktion, mit deren Hilfe Festplatten abgeschaltet oder verlangsamt werden können, wenn gerade keine Applikation darauf zugreift. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alle HPE-Storage gibt's künftig im Cloud-Betriebsmodell

Plattform-, Infrastruktur- und Daten-Services: HPE lancierte vor Kunden neue Angebote und kündigte das Aus eines Speichers an.

publiziert am 5.5.2021
image

Dell stellt seine langfristige As-a-Service-Strategie vor

So verkaufen wir Produkte, so bauen wir Produkte, so finanzieren wir Produkte, sagt Dell über Project Apex.

publiziert am 21.10.2020
image

Dell präsentiert das neue Midrange-System "PowerStore"

Für alle Workloads, Container, VMware Hypervisor, ML und flexible Zahlung: Die neue Storage-Plattform sei völlig neu, so der Hersteller am Webinar.

publiziert am 22.5.2020
image

Zwei Zürcher Freihänder über 7 Millionen Franken

Wechselt die Stadt Zürich mit einem Freihänder von HP zu Lenovo? Wir haben nachgefragt.

publiziert am 23.4.2020