Neue Plattform bringt Schweizer Geschäftspartner zusammen

21. April 2015, 14:56
  • international
  • linkedin
  • schweiz
image

Sie heisst schlicht --https://geschäftspartner.

Sie heisst schlicht Geschäftspartner.ch und ist eine neue Plattform, die - wie der Name schon sagt - potenzielle Geschäftspartner, Jungunternehmer oder Investoren zusammenbringen soll. Erst vor wenigen Tagen gestartet, verweisen die Macher bereits auf einige erfolgreiche Geschäftsbeziehungen, die entstanden seien. Aktuell kann man sich noch kostenlos dafür registrieren. Später kostet eine Mitgliedschaft 85 Franken im Monat oder 600 Franken im Jahr.
Im Prinzip funktioniert die Plattform wie eine Dating-Seite. Sie bringt aber nicht Singles, sondern Geschäftsleute zusammen und bietet ihnen eine Plattform, wo sie ihre Interessen austauschen können und mögliche Geschäftsideen, Zusammenschlüsse oder Nachfolgeregelungen umsetzen können.
Im Gegensatz zu bestehenden sozialen Netzwerken wie LinkedIn, Xing oder Facebook konzentriert sich Geschäftspartner.ch auf den Schweizer Markt: Es sind nur Leute mit Schweizer Domizil zugelassen. So will man sicherstellen, dass dies eine Plattform für Schweizer Geschäftsleute bleibt. Ausserdem geht es nicht wie bei den oben erwähnten Plattformen darum, Kontakte zu knüpfen, sondern ins Geschäft zu kommen.
Hinter der vom Baarer Unternehmen Ocean Harvest entwickelten Plattform stehen diverse Träger und Partner wie der Schweizerische KMU-Verband, der Dachverband der Fachhochschul-Absolventen, der Verband Frauenunternehmen oder auch der Wirtschaftsprüfer OBT. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022