Neue Runde im Milliardenprozess zwischen Oracle und HP(E)

31. Mai 2016, 05:18
  • hp
  • oracle
image

Eigentlich erinnert sich kaum noch jemand an die Geschichte, aber es geht immer noch um Milliarden: Vor einem Gericht in Kalifornien hat heute ein neuer Prozess zwischen Hewlett Packard Enterprise (HPE) und Oracle begonnen.

Eigentlich erinnert sich kaum noch jemand an die Geschichte, aber es geht immer noch um Milliarden: Vor einem Gericht in Kalifornien hat heute ein neuer Prozess zwischen Hewlett Packard Enterprise (HPE) und Oracle begonnen. HPE fordert von Oracle drei Milliarden Dollar Schadensersatz, vor allem wegen Geschäftsschädigung.
Der Prozess ist eine weitere Runde im seit fünf Jahren schwelenden Streit zwischen dem Datenbankriesen und Hewlett Packard um die Itanium-CPUs für High-end-Server. HPE ist der Teil des ehemaligen HP-Konzerns, der den Prozess "geerbt" hat.
Oracle hatte im Jahr 2011 angekündigt, keine Itanium-Versionen seiner Software mehr auf den Markt bringen zu wollen. Gleichzeitig hatte Oracle den Itanium-Chip von Intel für sozusagen tot erklärt. Öffentlich werde dies zwar nicht zugegeben, aber sowohl Intel als auch HP, der schon damals einzige verbliebene Hersteller von Servern mit Itanium-CPUs, würden selbst keine Zukunft mehr für Itanium-Server sehen.
HP hatte Oracle daraufhin wegen Vertragsbruch verklagt. Oracle sei verpflichtet, Itanium-Versionen seiner Software anzubieten und zu supporten, so lange auch HP solche Server anbietet, erklärte HP. Im neuesten Prozess geht es nun, nach einiger Verzögerung, um den allfälligen Schadensersatz.
Intel hat 2012 die bisher letzte Itanium-Generation auf den Markt gebracht. Ein Nachfolger wurde zwar angekündigt, ist aber bisher nicht erschienen. HPE supportet und verkauft noch Itanium-Systeme, hat aber für die zuletzt erschienenen neuen Modelle seiner High-End-Server-Familie Integrity Xeon-CPUs verwendet. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

HP hat Sicherheitslücken (immer) noch nicht gepatcht

Security-Experten hatten das Unternehmen auf die Schwachstellen in Business-Computern aufmerksam gemacht. Doch die Patches lassen auf sich warten.

publiziert am 14.9.2022
image

Oracle wächst dank Cerner-Übernahme kräftig

Das US-Unternehmen meldet ein Umsatzplus von 18%. Der Gewinn bleibt aber hinter den Erwartungen zurück.

publiziert am 13.9.2022
image

HP schliesst Milliarden-Übernahme von Poly ab

Der Anbieter von Kollaborations-Hard- und -Software wurde für 3,3 Milliarden US-Dollar an HP verkauft.

publiziert am 29.8.2022