Neue Telefonverbindung bei der Ärzteverbindung FMH

22. August 2012, 15:01
  • telco
  • microsoft
  • swisscom
image

Die Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH) hat ihre alte Telefonanlage abgeschaltet und telefoniert nun mit einer modernen UCC-Lösung von Microsoft, die von Swisscom geliefert wurde.

Die Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH) hat ihre alte Telefonanlage abgeschaltet und telefoniert nun mit einer modernen UCC-Lösung von Microsoft, die von Swisscom geliefert wurde. Wie Swisscom in einer Mitteilung schreibt, wird der Dienst für Unified Communications & Collaboration (UCC) als Managed Service aus dem Swisscom-Rechenzentrum bezogen. Die FMH hat nun keine eigene Kommunikationsinfrastruktur mehr vor Ort.
Neu und - laut Swisscom - bisher einzigartig in der Schweiz ist die Datenbankintegration mit Lync. Eine Software erlaubt den Zugriff in Echtzeit auf alle Unternehmenskontakte sowie das Elektronische Teilnehmer-Verzeichnis der Schweiz (ETV). Somit verfüge die FMH über einen tagesaktuellen Datenbestand an Telefonnummern und Adressen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

Hunderte Software-Entwickler sollen ChatGPT trainieren

Wird einfaches Codeschreiben bald obsolet? OpenAI und Microsoft möchten ChatGPT beibringen, beim Schreiben von Code wie ein Mensch vorzugehen.

publiziert am 31.1.2023