Neue Verwirrung um Hardware-Anfor­derungen für Windows 11

30. August 2021, 09:26
image

Ein Workaround erlaubt die Installation des Betriebs­systems auf älterer Hardware. Aber Anwender erhalten womöglich keine Updates.

Bereits nachdem der erste Windows-11-Insider-Preview-Build von Microsoft freigegeben wurde, gab es Verwirrung und Kritik an den Hardware-Anforderungen des neuen Betriebssystems. Ein von Microsoft lanciertes Tool hätte für Klarheit sorgen sollen, indem es analysiert, ob ein PC von Windows 10 auf Windows 11 umgestellt werden könnte. Allerdings funktionierte dies nicht richtig.
"Nach unserer Ankündigung im Juni haben wir eingeräumt, dass wir eine Gelegenheit verpasst haben, mit der Health-Check-App für Klarheit und Genauigkeit zu sorgen", schreibt Microsoft nun. Man habe eine aktualisierte Version des Tools für Windows Insider publiziert. In den kommenden Wochen soll sie allgemein verfügbar werden.

Problematischer Workaround für ältere Systeme

Microsoft wolle Anwender nicht aktiv daran hindern, Windows 11 auf Systemen mit älteren CPUs zu installieren, berichtete 'The Verge' vor wenigen Tagen nach einem Briefing mit dem Unternehmen. Es gebe Workarounds, um Windows 11 als Neuinstallation über ein ISO-Installationsabbild auf älteren, nicht ganz kompatiblen Systemen vorzunehmen.
Nach Publikation des 'Verge'-Artikels ergänzten die Redmonder aber, dass dieser Workaround ein gewisses Risiko berge. Denn unter Umständen würden solche Systeme keine Sicherheitsupdates oder Treiberaktualisierungen mehr erhalten.
"Wir sind uns nicht sicher, warum das Unternehmen dies in unserem ursprünglichen Briefing nicht erwähnt hat", kommentiert der 'Verge'-Journalist. Es könne sein, dass es sich hierbei nur um eine Schutzmassnahme von Microsoft handle. Es sei schwer vorstellbar, dass das Unternehmen keine kritischen Sicherheits-Patches herausgeben würde. Schliesslich habe der Konzern auch schon früher gelegentlich kostenlose Patches für ein Betriebssystem publiziert, dass eigentlich nicht mehr unterstützt wird. Es scheine, als wolle Microsoft gegenüber den Usern klarstellen, dass man eben nicht für jede mögliche PC-Konfiguration eine Garantie und technischen Support bieten werde.
Eine Zusammenfassung von Microsoft an die Hardwareanforderungen für Windows 11 gibt es online. Dort soll auch das neue Check-App publiziert werden. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022
image

Huawei schliesst Online-Shop in Russland

Der chinesische Konzern stellt seine Verkäufe via Internet in Russland ein, macht aber keine Angaben zu seinen weiteren Plänen.

publiziert am 4.8.2022