Neuer Chef bei COS Distribution Deutschland

1. Juni 2006, 15:29
  • people & jobs
  • ingram micro
image

Michael Krings ersetzt Peter Becker. Verwaltungsratspräsident Kurt Früh rechnet dieses Jahr mit dem Turnaround.

Michael Krings ersetzt Peter Becker. Verwaltungsratspräsident Kurt Früh rechnet dieses Jahr mit dem Turnaround.
COS Distribution Linden hat einen Nachfolger für den Ende Januar zurückgetretenen Peter Becker gefunden. Wie aus einer heute erschienenen Mitteilung zu entnehmen ist, wird Michael Krings per sofort Chief Operating Officer und "Sprecher der Geschäftsführung" (Chef) der deutschen Distributionsgesellschaft. In den letzten Monaten hatte Verwaltungsratspräsident Kurt Früh die Funktion von Becker übernommen. Krings wird die operativen Aufgaben vorerst in Zusammenarbeit mit Früh ausüben.
Krings hat 20 Jahre Erfahrung im Distributionsgeschäft. Er ist ehemaliger Inhaber und Geschäftsführer des Netzwerkspezialisten Compu-Shack, der in die Ingram Micro Distribution GmbH integriert wurde. Gegenüber 'Computer Reseller News' sagte Früh, dass er sich wieder auf seine Holding-Aufgaben konzentrieren werde, sobald COS Distribution Linden wieder schwarze Zahlen schreibt. Er rechnet im vierten Quartal dieses Jahres mit dem Turnaround.
Das deutsche Unternehmen nannte heute auch einen neuen Leiter für den führungslosen Bereich Components. Christoph Runge, zuvor bei Peacock und Ingram Micro, wird diese Aufgabe übernehmen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

publiziert am 28.9.2022
image

Neuer DACH-Chef für Transcend Information Trading

Steven Hong wird neuer General Manager beim Anbieter für Speicher- und Industrieprodukte. DACH-Chef George Linardatos geht nach 30 Jahren bei der Gesellschaft in den Ruhestand.

publiziert am 27.9.2022 1
image

Langsame Zunahme der ICT-Lehr­stellen bereitet "echt Sorgen"

Verschiedene Regionen vermelden für 2022 zwar ein Wachstum bei der Zahl der neuen ICT-Lehrverträge. Das reicht aber nicht, sagen uns Verantwortliche, die nach Erklärungen suchen.

aktualisiert am 28.9.2022
image

Verstärkung für ETH kommt aus Kopenhagen

Die Hochschule beruft einen neuen Professor im Departement Mathematik, der auf Statistik und Machine Learning spezialisiert ist. Ein anderer KI-Spezialist verlässt die Uni.

publiziert am 23.9.2022