Neuer deutscher Prestigekunde für BSI

22. März 2016, 12:27
  • bsi
  • deutschland
image

Der Badener CRM-Spezialist BSI hat mit Baumarkt direkt einen neuen Vorzeigekunden in Deutschland gewonnen.

Der Badener CRM-Spezialist BSI hat mit Baumarkt direkt einen neuen Vorzeigekunden in Deutschland gewonnen. Der Hamburger Do-it-Yourself-Distanzhändler wird künftig die Kundenbetreuung über alle seine Verkaufskanäle hinweg mit BSI CRM verwalten. Der Do-it-Yourself-Händler Baumarkt direkt ist ein Joint Venture der Handelsgruppe Otto und Hagebau. Wie uns BSI auf Anfrage erklärte, hat Baumarkt direkt bisher mit dem System der Otto Group, einer Individuallösung, gearbeitet.
Das Hamburger Unternehmen macht mit rund 180 Mitarbeitenden etwa 220 Millionen Euro Jahresumsatz und nutzt eine Vielzahl von Vertriebskanälen. Dazu gehören die Online-Plattformen baumarktdirekt.de und hagebau.de sowie 15 weitere Online-Shops, beispielsweise Amazon, Kataloge verschiedener Otto-Group-Unternehmen, darunter Baur, Bonprix und Schwab, sowie die Fachmärkte von Hagebau. Zusätzlich betreibt Baumarkt direkt auch Telefon- und E-Mail-Marketing. Der deutsche Do-It-Yourself-Spezialist habe sich unter anderem für BSI entschieden, weil die Badener die einzige Lösung anbieten konnten, welche die Funktionen für Online-Shops, Contact Center und Filialen in einer einzigen zentralen CRM-Lösung vereint, so BSI. Ein weiterer wichtiger Kunde im Multichannel-Bereich sei "in der Pipeline" und solle in Kürze angekündigt werden. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

EuGH verbietet Vorratsdatenspeicherung in Deutschland

Solange die nationale Sicherheit nicht gefährdet ist, bleibt die Datenspeicherung auf Vorrat in Deutschland verboten.

publiziert am 20.9.2022
image

Digital X: Smart City, IoT und Tele-Tattoos

An der Kölner Messe sollen IT-Trends und Innovationen greifbar werden. Inside-it.ch hat sich unters Publikum der Digital X gemischt.

publiziert am 14.9.2022
image

Für Huawei wird es eng in Deutschland

Im deutschen Innenministerium werden Massnahmen gegen "nicht vertrauenswürdige" Hersteller diskutiert. Ein Ausschluss von Huawei dürfte teuer werden.

publiziert am 26.7.2022 1
image

Technische Probleme bei der deutschen Flugsicherung

Aufgrund einer Software-Panne ist es an wichtigen Flughäfen wie Düsseldorf, Köln und Frankfurt zeitweise zu Störungen gekommen.

publiziert am 29.6.2022