Neuer E-Commerce-Player am Start - Aus Thor wird Siroop

24. November 2015, 14:35
  • channel
  • swisscom
image

Mit einem Pilotprojekt in Bern ist soeben der Online-Marktplatz Siroop gestartet.

Mit einem Pilotprojekt in Bern ist soeben der Online-Marktplatz Siroop gestartet. Ursprünglich hatten sich für die unter dem Projektnamen "Thor" geschah. Zudem sei inzwischen auch die Namensfindung abgeschlossen worden, so dass die EOS Commerce AG in Siroop AG umbenannt worden sei, wie Hilt zu inside-channels.ch sagte.
Aufgrund dieser Voraussetzungen sei es möglich gewesen, bereits jetzt in der Stadt Bern mit einem Pilotprojekt an den Start zu gehen. Man wolle mit dem "test and learn"-Ansatz möglichst rasch Feedbacks von Kunden und Händlern sammeln, wie Hilt anfügt. Er unterstreicht, dass man "den Online-Marktplatz Siroop von Anfang an aktiv gemeinsam mit Kunden und Händlern gestalten" wolle. In der Pilotphase beschränke man sich deshalb auf ein reduziertes Angebot, um Verbesserungsvorschläge und Wünsche schnell aufnehmen und die Plattform diesen Bedürfnissen entsprechend optimieren zu können.
Schweizweite Lieferung ab sofort möglich
Nicht zuletzt aufgrund dieser Erfahrungen strebe man an, sich als "beliebtester Online-Marktplatz der Schweiz" zu etablieren, definiert der frischgebackene CEO seine ambitionierten Ziele. Dass Coop ein Gegengewicht zum Online-Händler Galaxus aufbaut, der seit April mehrheitlich der Migros gehört, dürfte nicht abwegig sein. Konkrete Zahlen zu den bisherigen Investitionen oder dem angestrebten Datum rentabel zu arbeiten, liess sich Hilt jedenfalls nicht entlocken. Er betont hingegen, dass man auf Siroop Produkte von nationalen Händlern, Herstellern, reinen E-Commerce-Anbietern und regionalen und lokalen Geschäften zusammen anbietet, selbst wenn diese keinen eignen Onlineshop unterhalten. Immerhin stehen dafür bereits 60 Mitarbeiter im Einsatz - im Juli waren es noch weniger als 20 - und weitere 12 Stellen sind ausgeschrieben.
Integriert sind in die nun angelaufene Pilotphase in Bern Produkte der Berner Messerschmiede Klötzli, von dem Velohändler Thömus, der Import Parfumerie und Coop Bau+Hobby. In den nächsten Wochen sollen noch Waren von Puresense Naturkosmetik, dem Buchhändler Einfach Lesen, der Leinenweberei Bern und Heinzer Leuchten und Design hinzukommen. Zudem stehen auf dem Online-Marktplatz bereits erste Produkte von diversen anderen Anbietern zur Verfügung und es sind auch solche angekündigt, die unter dem eigenen Label Siroop in den Verkauf kommen sollen. Insbesondere weitere lokale Händler sollen demnächst das Angebot ergänzen, betont man bei Siroop.
Aktuell kann man sich die Waren bereits schweizweit per Paket zustellen lassen oder an einem von heute 12 Pick-up-Station im Raum Bern abholen. Eingebunden sind dazu unter anderem diverse Coop-Supermärkte, Interdiscount-Filialen oder auch Coop Pronto Shops. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023