Neuer E-Voting-Rekord

1. Dezember 2014, 08:21
image

Über zwei Drittel der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer, die im Kanton Aargau abstimmten, haben ihr Stimmrecht über das Internet ausgeübt.

Über zwei Drittel der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer, die im Kanton Aargau abstimmten, haben ihr Stimmrecht über das Internet ausgeübt. Dies ist ein neuer Rekord.
Seit vier Jahren können die im Aargau registrierten Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer ihr Stimmrecht über das Internet ausüben. Die Stimmbeteiligung der Auslandschweizer lag bei der Abstimmung vom Sonntag bei knapp 38 Prozent. 67,5 Prozent der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer, die "zur Urne" gingen, taten dies elektronisch, wie die Aargauer Staatskanzlei am Sonntag mitteilte. Die Rekordbeteiligung zeige die sehr hohe Akzeptanz des elektronischen Stimmkanals, wird der Aargauer Staatsschreiber Peter Grünenfelder in der Mitteilung zitiert.
Der Kanton Aargau will das E-Voting-Projekt weiter ausbauen. In einer weiteren Phase erhalten die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger ausgewählter Aargauer Gemeinden die Möglichkeit, E-Voting als dritten Stimmkanal zu nutzen. Der Regierungsrat hatte im September 2014 einem entsprechenden Pilotversuch in den Gemeinden Aarau, Baden, Biberstein, Buchs und Wettingen zugestimmt. Zusammen mit den fünf Gemeinden werden derzeit die organisatorischen Abläufe und Prozesse festgelegt, damit der Pilotversuch ab 2016 durchgeführt werden kann. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023