Neuer IT-Fachkurs bei der FHNW

7. Dezember 2009, 06:41
  • politik & wirtschaft
  • informatik
image

Das Institut für Mobile und Verteilte Systeme (IMVS) der Hochschule für Technik in Brugg-Windisch hat in Zusammenarbeit mit anderen Teilschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) ein Informatik-Weiterbildungsangebot aufgebaut.

Das Institut für Mobile und Verteilte Systeme (IMVS) der Hochschule für Technik in Brugg-Windisch hat in Zusammenarbeit mit anderen Teilschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) ein Informatik-Weiterbildungsangebot aufgebaut. Wie es in einer Mitteilung heisst, wurde das modulare und praxisorientierte Angebot nun mit dem erfolgreichen Start eines zweisemestrigen DAS-Kurses ("Diploma of Advanced Studies") im Fachgebiet IT System und Operations Management vervollständigt.
Das Informatik-Weiterbildungsangebot der FHNW richtet sich an Informatiker im Berufsleben, welche sich einerseits spezifische Zusatzkenntnisse aneignen und andererseits einen qualifizierten und anerkannten Abschluss erwerben wollen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschaffung des Aargauer Serviceportals war rechtswidrig

Weil die Vergabe freihändig erfolgt ist, muss neu ausgeschrieben werden. Dies hat das Verwaltungsgericht Aargau entschieden.

publiziert am 1.12.2022
image

Ob- und Nidwalden erhalten gemeinsame Informatikstrategie

Beide Kantonsparlamente stimmen einer IT-Zusammenarbeit zu. Das E-Government soll ausgebaut werden.

publiziert am 1.12.2022
image

Neues digitales Organspenderegister soll 2025 kommen

Das BAG prüft in einer internen Studie verschiedene Umsetzungsvarianten eines neuen digitalen Organspenderegisters – mit und ohne staatliche E-ID.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022 1