Neuer Job für Peter Sany

29. Januar 2015, 10:30
  • people & jobs
  • ubs
  • management
image

Der ehemalige Spitzenmanager von Swiss Life, UBS und Novartis leitet in Zukunft das TM Forum.

Der ehemalige Spitzenmanager von Swiss Life, UBS und Novartis leitet in Zukunft das TM Forum.
Peter Sany (Foto), bis vor kurzem IT-Chef des Lebensversicherers Swiss Life als President und CEO vorstehen. Sany arbeitet bereits seit Jahren eng mit dem TMF zusammen; er ist auch Mitglied des Board of Directors. Er folgt auf Bill Ahlstrom, der seit November 2013 das Forum interimistisch leitet.
Das TMF kümmert sich etwa um die Standardisierung von Operations-Support-Systemen und beschäftigt sich mit der Digitalisierung der Unternehmen und Technologien wie dem Internet der Dinge. Die 1988 gegründete Non-Profit-Organisation hat ihren Hauptsitz im US-amerikanischen Morristown. Sany wird das TMF aber von hier aus leiten: "Das wird mit einiger Reisetätigkeit verbunden sein, aber im Zeitalter der Virtualisierung kann man in verteilten Organisationen auch gut so arbeiten", so Sany gegenüber inside-it.ch. "Es ist für mich eine grosse Ehre, gerade in der heutigen herausfordernden Zeit das TMF leiten zu dürfen. Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe und darauf, unseren Mitgliedern dabei zu helfen, die digitale Transformation erfolgreich zu bestehen", erklärt Sany.
Parallel zu dieser neuen Aufgabe wird Sany mit Zustimmung des TMF weiterhin seine Mandate in verschiedenen Verwaltungsräten, Kuratorien und Interessengemeinschaften beibehalten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Acronis-Besitzer gibt seiner Schaffhauser Privat-Uni neuen Namen

Das Schaffhausen Institute of Technology heisst neu Constructor Group. Unter dem neuen Namen finanziert Gründer Serguei Beloussov einen Lehrstuhl an der Uni Genf.

publiziert am 30.11.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

Über 10% mehr IT-Support-Stellen ausgeschrieben

IT-Stellen lassen sich derzeit nur schwer besetzen. Schweizer Firmen ohne hybride Arbeitsformen oder Homeoffice-Möglichkeit haben noch mehr Mühe, Personal zu finden.

publiziert am 30.11.2022
image

Tech-Angestellte: Investiert in digitale Infrastruktur, nicht Büroräume!

Eine Mehrheit will weiter hybrid arbeiten und eine schlechte Infrastruktur dafür wäre für viele ein Grund, den Job zu wechseln.

publiziert am 30.11.2022