Neuer Sales-Manager bei Threema soll B2B-Bereich stärken

9. September 2021, 14:15
  • threema
  • people & jobs
  • channel
image

Mit Miguel Rodriguez will der Schweizer Messenger-Anbieter den Firmenkunden-Bereich ausbauen und internationalisieren.

Threema hat Miguel Rodriguez zum neuen Leiter Sales für die Business-Lösungen rund um Threema Work ernannt. In dieser Rolle soll er den B2B-Bereich ausbauen und internationalisieren, schreibt das Unternehmen. Mit dem vergrösserten Sales-Team soll Rodriguez ausserdem die Kundenbetreuung und das Customer Success Management stärken und neue Märkte für Threema Work erschliessen.
Gemäss der Mitteilung nutzen 5000 Organisationen das Business-Angebot von Threema, darunter Daimler, Bosch und die Schweizer Bundesverwaltung.
Miguel Rodriguez war laut der Mitteilung zuletzt Chief Revenue Officer und Mitglied der Geschäftsleitung bei Squirro, einem Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen. Dabei hatte er verschiedene Rollen in Vertrieb, Business Development und Marketing inne. Davor hat der 39-Jährige bei X-Rite Europe (Pantone), Honeywell und Siemens gearbeitet. Seit 2015 ist Rodriguez Business-Mentor der Swiss Startup Factory in Zürich. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaft der HSO Wirtschaftsschule Schweiz.

Loading

Mehr zum Thema

image

Software-Schmiede Magnolia geht an deutschen Investor Genui

Der Basler Anbieter von Content-Management-Systemen hat einen neuen Besitzer gefunden. Mit zusätzlichem Kapital soll das internationale Wachstum von Magnolia angetrieben werden.

publiziert am 10.8.2022
image

Krise bei Avaya manifestiert sich nun auch in schwachen Zahlen

Im letzten Quartal hat Avaya 20% weniger Umsatz als noch vor einem Jahr erwirtschaftet. Das Unternehmen äussert gar Zweifel am eigenen Fortbestehen.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Weiterhin kaum Arbeitslose in der ICT

Die Arbeitslosenquote in der Informatik bleibt tief. Fachkräfte sind in allen Wirtschaftsbereichen gefragt und Stellen bleiben teilweise lang unbesetzt.

publiziert am 8.8.2022