Neuer Sales-Manager bei Threema soll B2B-Bereich stärken

9. September 2021, 14:15
  • threema
  • people & jobs
  • channel
image

Mit Miguel Rodriguez will der Schweizer Messenger-Anbieter den Firmenkunden-Bereich ausbauen und internationalisieren.

Threema hat Miguel Rodriguez zum neuen Leiter Sales für die Business-Lösungen rund um Threema Work ernannt. In dieser Rolle soll er den B2B-Bereich ausbauen und internationalisieren, schreibt das Unternehmen. Mit dem vergrösserten Sales-Team soll Rodriguez ausserdem die Kundenbetreuung und das Customer Success Management stärken und neue Märkte für Threema Work erschliessen.
Gemäss der Mitteilung nutzen 5000 Organisationen das Business-Angebot von Threema, darunter Daimler, Bosch und die Schweizer Bundesverwaltung.
Miguel Rodriguez war laut der Mitteilung zuletzt Chief Revenue Officer und Mitglied der Geschäftsleitung bei Squirro, einem Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen. Dabei hatte er verschiedene Rollen in Vertrieb, Business Development und Marketing inne. Davor hat der 39-Jährige bei X-Rite Europe (Pantone), Honeywell und Siemens gearbeitet. Seit 2015 ist Rodriguez Business-Mentor der Swiss Startup Factory in Zürich. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaft der HSO Wirtschaftsschule Schweiz.

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 2
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022