Neuer Verband will sich für Schweizer Startups einsetzen

11. März 2020, 10:03
  • verband
  • politik & wirtschaft
image

Die Swiss Entrepreneurs & Startup Association hat ihren Sitz in Bern.

Die Gründungsversammlung der Swiss Entrepreneurs & Startup Association (SWESA) fand am 10. März 2020 in Bern statt. Der Fokus des neuen Verbandes liege "primär auf den spezifischen Herausforderungen von innovativen KMUs und technologiebasierten Startups", heisst es in einer Mitteilung.
Die Verbandsgründung erfolgt kurze Zeit nach der Lancierung der Parlamentarischen Gruppe Startups und Unternehmertum, welche durch die Nationalräte Judith Bellaiche und Andri Silberschmidt initiiert wurde. Die Anliegen der Mitglieder von SWESA würden in erster Linie über diese neugegründete Gruppe ins Parlament getragen. Weiter sei die SWESA bestrebt, die direkte Zusammenarbeit mit dem SECO zu intensivieren. Die Teilnahme an Vernehmlassungsverfahren und die Begleitung von relevanten politischen Vorstössen und Initiativen würden die Verbandstätigkeiten abrunden.
Der politisch neutrale Verband mit Sitz in Bern wurde auf Initiative der Swiss Entrepreneurs Foundation gegründet. Diese übernimmt gleichzeitig die Geschäftsführung. Erster Präsident von SWESA wird Simon Enderli, Projektleiter und stellvertretender Geschäftsführer des Swiss Enterpreneurs Foundation. Dem Vorstand gehören unter anderem Lea von Bidder (Ava), Déborah Heintze (Lunaphore Technologies), Marc Maurer (On Running) und Karim Maizar (Kellerhals Carrard) an.  

Loading

Mehr zum Thema

image

Deepfakes von Vitali Klitschko sorgen für Aufregung

Mehrere europäische Politikerinnen und Politiker haben mit einem falschen Vitali Klitschko telefoniert. Manche haben die Deepfakes durchschaut, andere nicht.

publiziert am 27.6.2022
image

EU wirft wohl einen Blick auf VMware-Übernahme

Befürchtet wird eine eingehende Prüfung durch die Wettbewerbshüter, die den 69-Milliarden-Deal stark verzögern könnte.

publiziert am 24.6.2022
image

E-Umzug soll in allen Berner Gemeinden eingeführt werden

Nach einem Pilot zieht der Kanton Bern eine positive Bilanz: In allen Gemeinden soll die An- und Abmeldung bald auch auf digitalem Wege möglich sein.

publiziert am 24.6.2022
image

EJPD hat sich Java-Entwickler ausgewählt

Die 5 Anbieter, die den IT-Dienstleister des Departements von Karin Keller-Sutter bei der Java-Entwicklung von Individualsoftware unterstützen werden, sind gefunden.

publiziert am 24.6.2022