Neues Botnetz: Mumba greift an

5. August 2010, 14:02
  • security
image

Der tschechische Antiviren-Hersteller AVG warnt vor einem neuen Botnetz, das bereits über 60 Gigabyte an Daten gestohlen haben soll.

Der tschechische Antiviren-Hersteller AVG warnt vor einem neuen Botnetz, das bereits über 60 Gigabyte an Daten gestohlen haben soll. Der Computerschädling hat sich auf das Sammeln von Kreditkarten- und Kontonummern sowie Logins zu Social-Networks spezialisiert, so die Sicherheitsexperten in einem Report. Am meisten betroffen sind offenbar Computer in Deutschland, den USA, Grossbritannien und Spanien.
Als Urheber vermutet AVG eine Gruppe namens "Avalanche Group", welche zu den höchst entwickelten Cyberkriminellen gehöre, wie Roger Thompson in einem Blogbeitrag schreibt. Die Gruppe habe ein "Massenproduktionssystem" perfektioniert, um Phishing-Sites und Malware zu erstellen. Bisher, so Thompson weiter, seien rund 55'000 Computer weltweit mit Mumba infiziert. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Zwei Wochen nach der Cyberattacke: Britische Post verschickt wieder Päckli

Eine Ransomware-Bande hatte den internationalen Versand der Royal Mail lahmgelegt.

publiziert am 27.1.2023