Neues Image: Aus Toshiba Memory wird Kioxia

19. Juli 2019, 14:56
  • international
image

Mit dem Namenswechsel von Toshiba Memory zu Kioxia auf Anfang Oktober will der japanische Konzern in eine neue Ära des (Flash-) Speichers starten.

Mit dem Namenswechsel von Toshiba Memory zu Kioxia auf Anfang Oktober will der japanische Konzern in eine neue Ära des (Flash-) Speichers starten. Wie einer Mitteilung zu entnehmen ist, kombiniere der unverbrauchte Name das japanische Wort "Kioku" für "Erinnerung" mit dem griechischen Wort "Axia" für "Wert".
Der bisherige Name sei traditionell mit der Entwicklung des Flash-Speichers seit 1987 verbunden. Die Umbenennung gehe mit den Anforderungen von 5G, IoT und Cloud-Computing einher, so das Unternehmen, die immer mehr Datenmengen erzeugten. Als Branchenpionier wolle man den dafür mehr denn je benötigten Speicher und Speicherplatz liefern und dabei helfen, der digitalen Gesellschaft den Start in eine neue Storage-Ära zu ermöglichen.
Toshiba hatte Anfang des Jahres schon sein Notebook-Geschäft in "Dynabook" umgetauft. Zuvor hatten diverse Verkäufe wie etwa der PC-Sparte dazu geführt, dass die Wirtschaftspresse von einem Überlebensmarathon sprach.
Vielleicht ist die in diversen Medien geäusserte Vermutung nicht falsch, dass der Konzern mit den Namenswechseln von dem schlechten Image der mit dem Namen Toshiba verbundenen Ereignissen der letzten Jahre wegkommen will. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022
image

Malware wird vermehrt über Suchmaschinen verbreitet

Cyberkriminelle platzieren laut einer Studie ihre Malware ganz oben bei Google und Bing. Phishing-Downloads sollen um mehr als das Vierfache zugenommen haben.

publiziert am 13.5.2022
image

EU und Japan beschliessen eine digitale Partnerschaft

Mit der Partnerschaft soll die Zusammenarbeit in einem "breiten Spektrum digitaler Fragen" vorangetrieben und das Wirtschaftswachstum gefördert werden

publiziert am 12.5.2022