Neues IT-Lab für die HTA Luzern

1. Dezember 2006, 14:23
  • channel
  • ausbildung
image

Das in Kooperation mit Sun Microsystems (Schweiz) aufgebaute Informatik-Labor der Hochschule für Technik+Architektur in Luzern bietet beste Ausbildungsvoraussetzungen für Informatikstudenten und Rechenpower für andere Studiengänge.

Das in Kooperation mit Sun Microsystems (Schweiz) aufgebaute Informatik-Labor der Hochschule für Technik+Architektur in Luzern bietet beste Ausbildungsvoraussetzungen für Informatikstudenten und Rechenpower für andere Studiengänge.
Es sind weniger die 80 Server, als vielmehr die intelligente und flexible Architektur, die das neu eröffnete Informatik-Labor der an der HTA zu einer der ersten Adressen für praxisnahe Informatikerausbildung in der Schweiz macht. Dank konsequent realisierter Virtualisierung, kann auf einfachste Weise die für jeden Ausbildungsgang optimale Server-Konfiguration erstellt und gespeichert werden. So sieht das auch Hansjörg Diethelm, Abteilungsleiter Informatik: "Die grossen Speicherkapazitäten des Sun Enterprise Lab sind nur ein Vorteil. Für die Hochschule noch bedeutsamer ist die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten, die sich mit dem Enterprise Lab eröffnen." Die Studenten bekämen so nicht nur ideale Möglichkeiten zur Entwicklung von Applikationen sondern durch den realen Umgang mit der Hardware auch ein besseres Verständnis der Technologie.
Aber auch das Arbeiten per Remote-Zugriff ist möglich. Dazu wird der Sun Secure Global Desktop (SSGD) verwendet. Diese Software stellt eine sichere Methode zur Verfügung, um via Internet von einem beliebigen Client-System aus eine grafische Benutzeroberfläche auf einem EL-Server zu starten und diese dann auf dem Client System wiederzugeben. Die Authentisierung erfolgt dabei über den schon bestehenden Active Directory Server der Fachhochschule Zentralschweiz (FHZ) um den Verwaltungsaufwand zu minimieren. Nach Unterrichtsende steht die Rechenkraft des rund 3 Millionen Franken teuren Labors dann auch anderen Fachbereichen zur Verfügung, um zum Beispiel Simulationen und Berechnungen laufen zu lassen. (tm)
(Foto (c) HTA Luzern: Sun Enterprise-Lab)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022
image

Ingram Micro will zurück an die Börse

Ingram Micro plant nach fast 6 Jahren eine Rückkehr an die Börse. Damit zeichnet sich ein Transformationsschub bei dem Distributor ab.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022