Neues Jahr, neues Glück oder: Gute Vorsätze für IT-Anbieter

20. Dezember 2007, 10:52
  • international
image

Tipps, wie Hersteller und Dienstleister aus dem IT- und Telekommunikationsumfeld auf aktuelle Entwicklungen reagieren könnten.

Tipps, wie Hersteller und Dienstleister aus dem IT- und Telekommunikationsumfeld auf aktuelle Entwicklungen reagieren könnten.
Auch in der Hochkunjunktur verändert sich das Umfeld für Anbieter im IT- und Telekommunikationsumfeld kontinuierlich und bisher bewährte Strategien sollten daher immer wieder überprüft, angepasst und verbessert werden. Nicole Duft vom deutschen Marktforschungs- und Beratungshaus Berlecon Research hat versucht, einige der für IT-Anbieter wichtigsten Entwicklungen des Jahres 2007 herauszuarbeiten und gibt darauf basierend Tipps ab, was sich Hersteller, Diebnstleister und VARs im nächsten Jahr vornehmen könnten.
Zu den "guten Vorsätzen" der ITK-Anbieter für das Jahr 2008 sollten gemäss Duft gehören:
• den strategischen Nutzen ihrer Lösungen für die Kunden stärker herauszuarbeiten und zu kommunizieren statt allein technisch-funktionale Wertversprechen zu setzen,
• die "Geschäftsprozessinhaber" und ihre Probleme stärker zu adressieren, sei es direkt oder auch indirekt, indem sie den CIOs und IT-Verantwortlichen die entsprechenden Argumente und Instrumente für eine Optimierung der Prozesse an die Hand geben,
• konvergente Organisations- und Infrastrukturen ihrer Kunden im direkten und indirekten Vertrieb stärker zu berücksichtigen,
• ihre Kunden bei der Optimierung ihrer operativen ITK-Prozesse zu unterstützen, um so erst einmal die Grundlage für neue Bereitstellungsmodelle (SaaS, Managed Services uvm.) zu schaffen.
Tönt gut, ist aber im Einzelfall vielleicht nicht unbedingt einfach umzusetzen. Mehr zu den Hintergründen zu diesen Vorschlägen für das Jahr 2008 finden sie in unserem neusten inside-channels.ch-Feature "Gute Vorsätze für ITK-Anbieter". (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022