Neues MS Office heisst "2007" und kommt in sieben Versionen

16. Februar 2006 um 10:30
    image

    Aus Office 12 wird Office 2007. Dennoch soll die Bürosuite von Microsoft noch dieses Jahr auf den Markt kommen.

    Aus Office 12 wird Office 2007. Dennoch soll die Bürosuite von Microsoft noch dieses Jahr auf den Markt kommen.
    Microsofts kommende Bürosuite trug bis anhin den Codenamen "Office 12". Gemäss einer gestern erschienenen Pressemitteilung von Microsoft heisst sie nun definitiv "2007 Microsoft Office system". Dies kann wohl einfach mit "Office 2007" übersetzt werden. Abgesehen von der Namensänderung hat Microsoft weiter vorsichtig erklärt, dass das neue Office gegen Ende dieses Jahres erscheinen wird. Die zweite Beta-Version soll in der ersten Hälfte des Jahres erhältlich sein.
    Office 2007 gibt es künftig in sieben Versionen. Wie diese alle heissen und was sie beinhalten, ist hier sehr gut beschrieben.
    Was die Preise betrifft, hat Microsoft für die Retail-Basispakete schon konkrete Angaben gemacht, die aber nur für die USA gelten. Für die Schweiz stehen noch keine Preise fest, wie Microsofts PR-Manager Holger Rungwerth gegenüber inside-it.ch sagt. Die Pakete kosten demnach von 149 (Home and Student) bis 499 (Professional) US-Dollar und bewegen sich somit etwa im Rahmen des Vorgängers Office 2003.
    Die einzelnen Anwender-Programme (von Access bis Word) haben sehr unterschiedliche Preise die von 99 bis 999 Dollar reichen. Auf dem ersten Blick scheint es nach wie vor unsinnig, einzelne Programme im Retail zu erwerben. Lizenzpreise wurden noch keine festgelegt. Die Retail-Preisliste ist hier ersichtlich. (Maurizio Minetti)

    Loading

    Mehr erfahren

    Mehr zum Thema

    image

    Radicant verkleinert Geschäftsleitung

    Co-Gründer und Chief Product Officer Rouven Leuener verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Die Geschäftsleitung wird von sechs auf fünf Personen reduziert.

    publiziert am 16.4.2024
    image

    Neue Finanzierung für digitale Leucht­turm­projekte ab 2025

    Für Digitalisierungsprojekte von hohem öffentlichem Interesse soll es künftig eine Anschub­finanzierung vom Bund geben. Die Bundeskanzlei hat das Vernehmlassungs­verfahren eröffnet.

    publiziert am 16.4.2024
    image

    Zürcher Sicher­heits­direktion sucht CISO

    Im Rahmen einer Nach­folge­regelung ist die Sicher­heits­direktion des Kantons Zürich auf der Suche nach einer oder einem Informations­sicher­heits­beauftragten.

    publiziert am 16.4.2024
    image

    Digitale Fahrtenschreiber: Freie Fahrt für Elca?

    Das Bundesamt für Strassen sucht eine Nachfolgelösung für das Verwaltungssystem von digitalen Fahrtschreiberkarten. Elca könnte der alte und neue Anbieter sein.

    publiziert am 16.4.2024