Neues Outfit für SwissICT

4. Februar 2013 um 13:16
  • politik & wirtschaft
  • swissict
image

SwissICT hat seine Webpage www.

SwissICT hat seine Webpage www.swissict.ch überarbeitet und tritt ab sofort in einem neuen Look auf. Nicht nur die Homepage, auch das Logo und Coporate Design wurden aktualisiert. Damit will der grösste ICT-Fachverband der Schweiz seinen 3'000 Mitgliedern, Medien und interessierten Personen bessere Informationen, mehr Transparenz und Interaktionsmöglichkeiten auf Twitter, Xing und Facebook anbieten, so eine Mitteilung. Künftig sollen zudem Inhalte in Französisch und Englisch geboten und weitere Features und Services wie Specials und Umfragen zu aktuellen Themen lanciert werden.
Konzipiert wurde die Website von SwissICT und realisiert von der Web-Agentur Snowflake Productions. Die Agentur hat sich in einem Pitch unter SwissICT-Mitgliedern durchgesetzt und die Website integral in der Schweiz (ohne Subcontractor in andern Ländern) umgesetzt.
Das SwissICT-Logo und das Corporate Design unter dem Konzeptnamen "Cloud" wurde von den Gestaltern unter dem Motto "engagiert", "sachlich" und "unabhängig" erarbeitet. (hal)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Nationalrat: Bundesrat soll Chip-Strategie ausarbeiten

Der Bundesrat soll Vorschläge zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Schweizer Unternehmen der Halbleiterbranche machen.

publiziert am 14.6.2024
image

Wie definiert sich digitale Souveränität?

Die Swiss Data Alliance will mit einem Whitepaper die Diskussion über die digitale Zukunft der Schweiz fördern.

publiziert am 13.6.2024
image

Schweizer Gemeinden fehlen Ressourcen für die Digitalisierung

Der Wille zur Digitalisierung ist bei Schweizer Gemeinden zwar vorhanden, einer Studie zufolge mangelt es aber an Geld, Zeit und fähigem Personal.

publiziert am 13.6.2024 1
image

Datenschützer gehen gegen Googles Privacy Sandbox vor

Mit der Sandbox will Google eine datenschutz­freundlichere Alternative zu Third-Party-Cookies bieten. Datenschützer sind nicht begeistert und haben eine Beschwerde eingereicht.

publiziert am 13.6.2024