Neues Schweizer Collaboration-Tool

5. Juli 2016, 09:13
  • business-software
image

Der Urdorfer Microsoft-Partner MondayCoffee lanciert eine neue, auf Office 365 basierende Collaboration-Lösung namens --http://mondaycoffee.

Der Urdorfer Microsoft-Partner MondayCoffee lanciert eine neue, auf Office 365 basierende Collaboration-Lösung namens "EspressoNet 365". Die für KMU konzipierte Software ermöglicht es unter anderem, Dokumente jeder Art, zum Beispiel Auftragsbestätigungen, Angebote oder Rechnungen, zentral zu speichern, so dass sie jederzeit von Angestellten gemeinsam bearbeitet oder via Link mit Kunden geteilt werden können. Mit demselben Tool könne man auch News publizieren, einen Blog führen oder Aufgaben für Teams und Einzelpersonen definieren, so MondayCoffee.
Laut CEO Reto Meneghini kann EspressoNet 365 ist in weniger als einer Stunde installiert werden. Aufgrund der intuitiven Benutzeroberfläche könnten Mitarbeiter in nur einem Tag dafür geschult werden. Man habe die Lösung bei Architekten, Personalvermittlern und auch Vier-Personen-Startups getestet und positive Feedbacks erhalten. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

"Komplexes Systemversagen": Slack erklärt Ausfall

Der Collaboration-Dienst fiel Ende Februar aus. Der Anbieter schildert nun das "kaskadenartige Szenario".

publiziert am 29.4.2022
image

Infoniqa erweitert Management

Der Spezialist für Business-Software ernennt einen neuen COO, CTO und CPO. Als CPO wird Hans-Jürgen Wels auch für die Strategie in der Schweiz verantwortlich sein.

publiziert am 16.3.2022
image

Bostoner Private-Equity-Firma hat Adcubum übernommen

Die St. Galler Softwareschmiede ist für um die 275 Millionen Franken an den Wachstumsfinanzierer TA Associates verkauft worden.

publiziert am 4.2.2022