Neues Schweizer "Usability Lab" gegründet

23. Juni 2009 um 11:36
  • channel
image

Das Institut für Fernstudien- und E-Learning-Forschung (IFeL), ein Institut der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) und der Stiftung Universitäre Fernstudien Schweiz, hat ein "Usability Lab" gegründet.

Das Institut für Fernstudien- und E-Learning-Forschung (IFeL), ein Institut der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) und der Stiftung Universitäre Fernstudien Schweiz, hat ein "Usability Lab" gegründet. Im Institut sollen mehrere Methoden kombiniert werden, um die Benutzerfeundlichkeit- und -Führung von ICT-Produkten – insbesondere Websites und E-Learning-Tools – wissenschaftlich zu untersuchen.
Zu den angewendeten Methoden gehören zum Beispiel neben der klassischen Beobachtung und Befragung der Testpersonen eine Methode zur Registrierung von Augenbewegungen, um festzustellen, wohin sich die Aufmerksamkeit am Häufigsten richtet oder eine Analyse von Gesichtsausdrücken, um Emotionen zu ergründen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das waren bisher die grössten Tech-Übernahmen 2023

Mit dem Kauf von Splunk dürfte Cisco dieses Jahr den grössten Deal abschliessen. Es gab aber weitere Milliarden-Akquisitionen im Tech-Umfeld.

publiziert am 22.9.2023
image

Cisco reisst sich Splunk unter den Nagel

Mit dem Observability-Spezialisten will Cisco seine wiederkehrenden Umsätze steigern und zu einem der grössten Softwareanbieter werden. Der Deal ist 28 Milliarden Dollar schwer.

publiziert am 21.9.2023
image

Aus den Digitalagenturen Jkweb und Novu wird: Novu

Eigentlich wollten sich die beiden Firmen nach der Fusion Zeit lassen. Aber plötzlich musste es schnell gehen: Die 50 Beschäftigten arbeiten künftig unter der Marke "Novu".

publiziert am 21.9.2023
image

Dell Schweiz will mehr Business in den Channel schieben

Das Unternehmen erhofft sich durch mehr indirektes Business auch mehr Umsatz. Schweiz-Chef Frank Thonüs spricht über die Vorteile, aber auch Risiken der neuen Channel-Initiativen.

publiziert am 21.9.2023