Neues Silverlight 3 und Expression Blend 3 im August

19. März 2009, 00:04
  • technologien
  • microsoft
image

Scott Guthrie, Corporate Vice President der .

Scott Guthrie, Corporate Vice President der .NET Developer Platform von Microsoft, hat am Dienstag anlässlich der Entwicklerkonferenz MIX Silverlight 3 sowie Expression Blend 3 vorgestellt. Die jüngste Version 3 von Silverlight, Microsofts eigenes Multimedia-Browser-Plugin, schliesst damit rasant zur Konkurrenz Flash Player auf. Unter den über 50 Neuerungen findet sich beispielsweise die Möglichkeit, hochauflösende Videos in H.264- und AAC-Kodierung abzuspielen oder das Auslagern von Rechenleistung auf den Grafikprozessor, so dass HD-Filme auch im Fullscreen-Modus abgespielt werden können. Interessant ist die Möglichkeit von Silverlight, dass Server und Player mittels des Smooth-Streaming-Dienstes selbst die optimale Bandbreite ermitteln und während der Dauer des Filmes entsprechend anpassen und damit ein Abbrechen des Streams verhindern sollen.
Mit der Unterstützung von Offline-Funktionalitäten können Silverlight-Anwendungen nun auch lokal in einer eigenen Sandbox laufen. Weitere Neuerungen sind 3D-Funktionen, das verbesserte Text-Rendering als auch die Möglichkeit zur kopiergeschützten Auslieferung von Anwendungen.
Vom Prototyping bis hin zur fertigen Applikation soll das neue Expression Blend nun einsetzbar sein. Unter Zuhilfenahme von Elementen aus Visio und Project haben die Microsoft-Entwickler den "Sketchflow" entwickelt und ermöglichen es damit, bereits den ersten Entwürfen im Ablaufdiagramm funktionsfähige Controls hinzuzufügen. Wer seinen Kunden bisher mittels starren Grafiken erklären musste, wie das Programm dereinst aussieht und funktioniert, kann nun den jeweils aktuellen Projektstand ganz einfach via Runtime-Player als Animation vermitteln.
Speziell ausgebaut wurde auch der direkte Import von Bitmap- und Vektorgrafiken aus Photoshop, sowie der Script-Code-Editor, als auch die Einbindung von Produktivdaten. Expression Blend 3 bietet nun auch Unterstützung für den Team Foundation Server und erlaubt Kommentare, die nicht ins finale Projekt kompiliert werden (müssen).
Bereits als (abgespeckte) Beta ist das Tool "SuperPreview" erhältlich, das ein bequemes Cross-Browser-Testing ermöglicht. Mit der Beta-Version namens "SuperPreview for Internet Explorer" lassen sich die Darstellungsunterschiede in Internet Explorer 6, 7, und 8 anzeigen. In der Vollversion, die später erscheinen soll, ist zudem das Vergleichen der Darstellung mit Firefox, Safari, Chrome und anderen Browsern möglich. Speziell an SuperPreview ist, dass die verschiedenen Webbrowser nicht lokal auf dem Computer installiert sein müssen. Ist ein Browser nicht vorhanden, werden die nötigen Daten automatisch via einer Cloud-Applikation gerendert und in SuperPreview angezeigt (Internetverbindung natürlich vorausgesetzt).
Sowohl Silverlight 3 als auch Expression Blend 3 sollen im Spätsommer 2009 in finalen Versionen erscheinen. (Thomas Brühwiler, Las Vegas)

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH liefert – auch an Geschäftskunden

Bei der Beschaffung von Betriebs- und Verbrauchsmaterial gibt es in vielen Unternehmen und Institutionen Potenzial, um Kosten zu sparen. Dabei kann sich die Lieferantenwahl als entscheidender Schlüsselfaktor erweisen. Vier Gründe, warum es sich lohnt, bei BRACK.CH einzukaufen.

image

Insurtech-Startup Grape sichert sich 1,7 Millionen Franken

Der Schweizer SaaS-Anbieter will mit dem Geld aus einer Pre-Seed sein Produkt weiterentwickeln und das Team ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022