Neues Zürcher RZ heizt Freibad

5. Februar 2009, 16:36
image

Das im März 2008 bekanntgemachte --http://www.

Das im März 2008 bekanntgemachte Vorhaben der Stadt Zürich, auf dem Siemens-Areal in Zürich-Albisrieden ein neues Rechenzentrum für die "Organisation und Informatik der Stadt Zürich" (OIZ) zu realisieren, nimmt konkrete Formen an. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat zuhanden der Stimmberechtigten nun 99 Millionen Franken für die baulichen Anpassungen, 14 Millionen für die IT-Einrichtungen und 26 Millionen Franken für die Übertragung von Teilen der Liegenschaft vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen.
Auf dem kürzlich durch die Stadt erworbenen Siemens-Areal soll neben dem Rechenzentrum auch die OIZ zentralisiert sowie Seminar- und Schulungsräumlichkeiten geschaffen werden. Mit der Errichtung des neuen Rechenzentrums will die Stadt zudem für mehr Sicherheit sorgen, denn bisher existiert nur ein einziges Rechenzentrum der OIZ, das in Zukunft als Backup-Standort weiterbetrieben werden soll. Die Bauarbeiten sollen rund zweieinhalb Jahre dauern.
Innovativ zeigt sich die Stadt bei der Nutzung der Abwärme, die aus der Klimatisierung der Räume entsteht: Diese soll in Zukunft für die Beheizung des Freibades Letzigraben sowie der Gebäude der Sportanlage Utogrund genutzt werden. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022
image

E-Mails, SMS & Co.: EU will einfacher an digitalen Daten kommen

Ermittler in der EU sollen zur Verfolgung schwerer Straftaten einfacher und schneller Zugang zu elektronischen Beweismitteln bekommen – unabhängig davon, ob sie verschlüsselt sind.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Innovationspark Dübendorf erhält 100 Millionen Franken

Auf dem alten Flugplatz soll ein Hub für Startups und Forschung entstehen. Der Zürcher Kantonsrat hat 97 Millionen Franken für die Entwicklung bewilligt.

publiziert am 29.11.2022
image

Innosuisse baut eigenes IT-Sicherheitszentrum auf

Die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung will ihre Hauptanwendungen vom BIT lösen und in die Cloud auslagern. In einer Ausschreibung werden dafür externe Dienstleister gesucht.

publiziert am 29.11.2022