Neukunden für IBIS3G in Sicht

5. Januar 2011, 15:05
  • rechenzentrum
  • avaloq
image

Mindestens drei Schweizer Banken dürften sich demnächst für IBIS3G entscheiden. Derweil lässt die Aargauische Kantonalbank ihr Netz weiterhin von Bern aus betreuen.

Mindestens drei Schweizer Banken dürften sich demnächst für IBIS3G entscheiden. Derweil lässt die Aargauische Kantonalbank ihr Netz weiterhin von Bern aus betreuen.
Seit der faktischen Übernahme des Berner Bankendienstleisters RTC durch Hewlett-Packard im Frühjahr 2010 steht die Frage im Raum, ob es HP früher oder später gelingen wird, Neukunden für die Bankensoftware IBIS3G zu finden. Die Software gehört zwar immer noch RTC, sie wird aber von HP im Auftrag von RTC fertiggestellt und exklusiv vermarktet. Gleichzeitig ist HP darum bemüht, auch im Infrastruktur-Bereich die bestehenden RTC-Kunden zu halten und neue hinzu zu gewinnen.
Wie die 'Berner Zeitung' nun heute berichtet, ist HP bei beiden Vorhaben einen Schritt weitergekommen. Die Aargauische Kantonalbank (AKB) lässt ihr Netzwerk weiterhin von Bern aus betreuen. Der neue Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Das Volumen ist nicht bekannt. Wie HP auf Anfrage ausführt, wird das HP Banking Service Center (ex RTC) ab dem 1. Januar 2011 den Betrieb des ganzen Netzwerks zwischen dem AKB-Hauptsitz und den Filialen übernehmen. Der Vertrag umfasse Dienstleistungen wie den Betrieb, die proaktive Überwachung und das Management der LAN- und der WAN-Komponenten.
Was IBIS3G betrifft, deutet vieles darauf hin, dass HP dieses Jahr neue Bankkunden bekannt geben könnte. "Wir stehen mit mehreren Banken in Verhandlung, bei mindestens drei Instituten rechne ich demnächst mit einem Vertragsabschluss", wird der Chef des Berner HP Banking Service Center Peer Volkmann in der 'BZ' zitiert. In den letzten Jahren hatte RTC im Software-Bereich laufend Kunden verloren - unter anderem auch die AKB, welche Mitte 2010 auf Avaloq migrierte. Bei den neuen potenziellen Kunden handelt es sich um drei kleine bis mittelgrosse Schweizer Banken. Namen will HP allerdings erst nach positivem Verhandlungsabschluss bekannt geben. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022