New York setzt auf die Microsoft-Cloud

21. Oktober 2010, 14:19
  • e-government
  • cloud
  • software
  • saas
  • google
image

Der US-Softwarehersteller Microsoft bringt die rund 100'000 Angestellten der Stadt New York in die Wolke.

Der US-Softwarehersteller Microsoft bringt die rund 100'000 Angestellten der Stadt New York in die Wolke. Wie Bürgermeister Michael Bloomberg und Microsoft-Chef Steve Ballmer am Mittwoch in New York bekanntgaben, sollen die rund 100'000 Angestellten der Stadt zukünftig mit Cloud-basierten Software-Applikationen von Microsoft arbeiten. Die Stadt erhofft sich mit diesem Schritt Einsparungen von 50 Millionen US-Dollar über die nächsten fünf Jahre. Insgesamt soll der Deal rund 100 Millionen kosten.
Das Abkommen mit Microsoft ist Teil des sogenannten "Citywide IT Infrastructure Service Program" der Stadt New York, das ausserdem vorsieht, die rund 50 über die Stadt verteilten Datacenters in ein einziges zentrales zu konsolidieren.
Analysten sehen den Deal als wichtige Antwort auf das Bestreben von Konkurrent Google, im Bereich öffentlicher Verwaltungen weiter Fuss zu fassen. So hatte Ende Oktober letzten Jahres etwa Los Angeles bekanntgegeben. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der Schweizer Cloud-Markt floriert

Bis 2026 soll die Public Cloud in der Schweiz um 22% wachsen, zeigt eine IDC-Studie im Auftrag von Microsoft. Die IT-Gesamtausgaben belaufen sich bis dahin auf 38 Milliarden Franken jährlich.

publiziert am 22.11.2022
image

Everyware und Elca Cloud Services spannen zusammen

Elca und die bisherigen Eigentümer von Everyware stellen gemeinsam das neue Aktionariat. Der Everyware-CEO Kurt Ris äusserte sich gegenüber inside-it.ch zum Deal.

publiziert am 22.11.2022
image

Kanton St. Gallen will digitale Baugesuche einführen

Kanton und Gemeinden möchten Baubewilligungs- und Plangenehmigungsverfahren künftig online abwickeln. Dafür wird nun ein Anbieter gesucht.

publiziert am 22.11.2022
image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022