Nexthink sichert sich diesmal 85 Millionen Dollar

13. Dezember 2018, 12:29
  • channel
  • nexthink
image

Um weltweit zu wachsen, hat das EPFL-Spinoff Nexthink in einer weiteren Finanzierungsrunde 85 Millionen Dollar realisiert.

Um weltweit zu wachsen, hat das EPFL-Spinoff Nexthink in einer weiteren Finanzierungsrunde 85 Millionen Dollar realisiert. Laut Mitteilung haben sich unter der Führung von Index Ventures die Stamm-Investoren Highland Europe, Forestay Capital, VI Partners, Auriga Partners und Galéo Capital beteiligt. Neu hinzugekommen seien zudem Investitionen von Top Funds und Oliver Pomel, dem Mitbegründer und CEO von Datadog.
Nexthink entwickelt Reporting-Tools, damit Unternehmen "das Mitarbeiter-Erlebnis" an digitalen Arbeitsplätzen verbessern können und ist bereits früher auf das Interesse von Investoren gestossen von rasantem Wachstum berichtet und von einem anstehenden Börsengang gesprochen.
Auch jetzt heisst es, dass unter der "Regie von Index Ventures die Investition das schnelle Wachstum von Nexthink weiter unterstützen und die globale Expansion" vorangetrieben werden solle. Neil Rimer, Mitgründer von Index Ventures, wird denn auch Mitglied des Board of Directors von Nexthink.
Mit den frischen Geldern sollen der weltweite Vertrieb gestärkt und die Enterprise-Lösung von Nexthink verbessert werden. Ausserdem wolle man die Expansion in wichtige Märkte wie etwa den USA vorantreiben.
Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lausanne arbeitet im Bereich "Digital Employee Experience". Es verspricht IT-Abteilungen, sie könnten vorausschauend und aktiver zu arbeiten, weil sie Endpoints in Echtzeit transparent betrachten können und Echtzeit-Feedbacks von Mitarbeitern sammeln und Incident-Behebungen automatisieren können. Nach eigenen Angaben erlaubt es der Rückgriff auf Nexthink, die IT-Vorfälle in einem Unternehmen, welche User betreffen, um bis zu 30 Prozent zu reduzieren. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023