Nico Tschanz ist zurück bei Crealogix

13. Juni 2017 um 09:25
  • people & jobs
  • crealogix
image

Per Anfang Juni hat Nico Tschanz bei Crealogix die Leitung des Consulting-Bereichs übernommen.

Per Anfang Juni hat Nico Tschanz bei Crealogix die Leitung des Consulting-Bereichs übernommen. In seiner neuen Rolle soll er die Beratungsdienstleistungen definieren und führen, damit Kunden ihre Programme zur Digitalisierung und Agilisierung umsetzen können, schreibt das Unternehmen. Zudem wird Tschanz den Vertrieb in der Schweiz leiten.
Tschanz war ab 1998 beim Schweizer Softwarehaus als Senior Consultant und leitete zuletzt als stellvertretender CEO und Mitglied der Geschäftsleitung für die Sparte Business Solutions. "Nico Tschanz wieder an Bord zu wissen, ist ein gutes Gefühl. Mit seinem Branchen-Know-how kann er unsere Kunden noch zielgerichteter beraten", so Strategiechef Richard Dratva in der Mitteilung.
Im Jahr 2008 wechselte Tschanz als CEO zu SQS und gründete im darauffolgenden Jahr mit Esmeralda ein auf IT-Consulting spezialisiertes Unternehmen. Zuletzt war Tschanz vier Jahre Leiter Consulting bei ti&m. Hier führte er bis Anfang 2017 als Mitglied der Geschäftsleitung den Aufbau neuer Geschäftsbereiche und insbesondere Projekte in der Finanzbranche. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Peter Amrhyn wird CEO von Swisscom Trust Services

Nik Fuchs gibt die Leitung der Sparte für elektronische Unterschriften im März ab. Seine Position übernimmt der ehemalige CTO Peter Amrhyn.

publiziert am 20.2.2024
image

Syndicom fordert von Google "seriöse Personalplanung"

Die Gewerkschaft kritisiert die dritte Entlassungswelle innert Jahresfrist. Das Konsultationsverfahren dazu ist nun abgeschlossen.

publiziert am 19.2.2024
image

Abacus holt Martin Bühler von Proalpha

Der bisherige Schweiz-Chef von Proalpha und ehemalige BDO-Manager übernimmt bei Abacus die Standortleitung Biel und Genf. Bei Proalpha läuft derzeit die Suche nach einer Nachfolge von Martin Bühler.

aktualisiert am 20.2.2024
image

CEO Thomas Liechti verlässt Mount10

Thomas Liechti wird durch den CTO Adrian Schurr abgelöst.

publiziert am 19.2.2024