Niederlage für eZürich - IBM verlegt Hauptsitz

8. Februar 2012, 15:47
  • international
  • ibm
  • emea
  • zürich
  • ict
  • avaloq
image

Das Technologieunternehmen IBM zieht mit dem Hauptsitz "Nordosteuropa" nach Madrid.

Das Technologieunternehmen IBM zieht mit dem Hauptsitz "Nordosteuropa" nach Madrid.
IBM zieht erneut einen Hauptsitz von Zürich ab. 2008 hat der Informatik-Dienstleistungsriese IBM bereits gewisse "Hubs" (die Einheit "MEA" von "EMEA" – wie es bei allen anderen Unternehmen heisst) nach Dubai der Teil von IBM, der sich um Skandinavien, UK, Deutschland, Österreich und Schweiz kümmert, mit dem Hauptsitz von "Südwesteuropa" (die andere Hälfe des"E" von "EMEA") zusammengelegt. Somit ist immerhin das "E" der grossen Einheit EMEA wiedervereint.
IBM Schweiz ist laut Pressesprecherin Susan Orozco davon nicht betroffen, wie sie gegenüber inside-it bestätigt hat. Es sind rund 40 Mitarbeiter von der Reorganisation betroffen, es werden aber keine Entlassungen folgen. Der Grund für diese Ortsänderung ist laut Orozco der Wunsch, mehr Effizienz zu erreichen.
IBM finanzielle Motive für diesen Ortswechsel zu unterstellen, ist keine gewagte Spekulation. Wegen des starken Frankens ist der Standort Schweiz noch teurer geworden. Ebenfalls könnten die horrenden Lebenskosten und Mietpreise eine Rolle gespielt haben.
Die schlechten Nachrichten für den IT-Standort Zürich häufen sich. Erst im Januar hat der erfolgsverwöhnte Software-Hersteller Avaloq einen Stellenabbau von 120 Mitarbeitern ankündigt. Für eZürich ist das eine schmerzhafte Entwicklung. Das Ziel der Stadt, ein ICT-Hauptstandort zu sein, rückt mit solchen Nachrichten immer mehr in die Ferne. (Linda von Burg)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022