Niemand hilft Tele2

14. April 2005, 16:03
  • telco
  • zürich
image

Der vierte im Bund unter den Schweizer Mobilfunkanbietern Tele2 möchte in Zürich ein City-Netz mit günstigen Tarifen aufbauen.

Der vierte im Bund unter den Schweizer Mobilfunkanbietern Tele2 möchte in Zürich ein City-Netz mit günstigen Tarifen aufbauen. "Leider sind weder Orange, Sunrise noch Swisscom dazu bereit, mit uns darüber zu diskutieren", jammert Geschäftsführer Roman Schwarz heute in einer Pressemitteilung.
Anfänglich sollte das Netz Ende April funktionsbereit sein. Technische Schwierigkeiten zwangen das Unternehmen jedoch, die Inbetriebnahme auf Ende Juni zu verschieben. Insbesondere gäbe es noch Schwierigkeiten beim SMS-Versand, so Roman Schwarz.
Die drei etablierten Mobilfunkbetreiber sehen Tele2 zwar als kleinen, aber gefährlichen Konkurrenten. Weil Tele2 keine Mindestabdeckung für das Funknetz einhalten muss, kann es in verschiedenen Agglomerationen tiefere Preise als die Konkurrenz anbieten und muss nicht schweizweit ein zusammenhängendes Netz aufbauen.
Bevor aber weitere Städte in Angriff genommen werden, muss sich der smarte Telefonie-Discounter noch um Zürich kümmern. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022