Nigerianische Retailbank wählt T24 statt Infosys oder Oracle

27. Januar 2011, 10:09
  • rechenzentrum
  • temenos
  • software
image

Die Afribank Nigeria arbeitet seit Januar mit der Kernbankensoftware T24 des Genfer Softwareherstellers Temenos.

Die Afribank Nigeria arbeitet seit Januar mit der Kernbankensoftware T24 des Genfer Softwareherstellers Temenos. Wie Temenos mitteilt, setzte die Bank mit 222 Niederlassungen seit 2001 die frühere Temenos-Lösung Globus ein, im Februar 2010 hatte sich die Retailbank für T24 entschieden. Temenos schreibt in der Mitteilung, die Bank habe damals auch Lösungen der Mitbewerber Infosys und Oracle evaluiert.
Das Migrationsprojekt auf T24 konnte zeitlich und finanziell wie geplant abgeschlossen werden. Implementierungspartner war Inlaks Computers. Die Business-Intelligence-Suite von Temenos, "Insight", dürfte im März live gehen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022
image

Widerstand gegen RZ-Grossprojekt in Saint-Triphon

Das Projekt für ein Rechenzentrum im kleinen Waadtländer Dorf wird von Umweltverbänden und Anwohnern angefochten.

publiziert am 23.5.2022
image

Equinix engagiert Nadine Haak als Partner-Verantwortliche

Als Partner Sales Manager ist Haak für den Ausbau des Channel-Partnerprogramms von Equinix in der Schweiz zuständig.

publiziert am 17.5.2022
image

Equinix baut in Oberengstringen weiter aus

Das Rechenzentrum von Equinix wird im nächsten Ausbauschritt um rund 700 Quadratmeter und rund 240 Cabinets erweitert.

publiziert am 3.5.2022