Noch kein Ende der Troubles für CA-Bosse

9. Dezember 2004, 19:00
  • international
image

Grossaktionär Sam Wyly sitzt dem Software-Hersteller Computer Associates (CA) seit Jahren im Nacken.

Grossaktionär Sam Wyly sitzt dem Software-Hersteller Computer Associates (CA) seit Jahren im Nacken. Wyly hatte im Jahr 2000 seine Firma an CA verkauft und dafür viele Aktien bekommen, die kurz darauf wesentlich weniger wert waren. Seitdem prozessiert er unermüdlich. Mit seinen Bemühungen ist es zu verdanken, dass die CA-Bosse Charles Wang und Sanjay Kumar gehen mussten.
Nun hat er vor einem US-Bundesgericht Klage erhoben. Er verlangt eine Wiederaufnahme des Verfahrens gegen verschiedene CA-Chefs. Die Vorwürfe sind happig, beispielsweise "Anweisung an Zeugen zu lügen". Wyly klagt nicht gegen CA selbst, sondern will ein Verfahren gegen ehemaligen Topmanager wieder aufnehmen dürfen. Dieses wurde im Sommer letzten Jahres mit einem Vergleich (CA bezahlte 150 Millionen Dollar) beigelegt. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022