Nochmal 10 Millionen für Esmertec

18. November 2004, 09:24
  • channel
image

Der japanische Mitsui-Konzern investiert in das Zürcher Softwareunternehmen.

Esmertec, als Softwareentwickler spezialisiert auf Lösungen für Mobiltelefone und "embedded" Geräte (kleine Geräte, die in grössere Geräte eingebaut werden) ist fleissig dabei, Geld zu sammeln. Der neuste Investor, den die Zürcher gefunden haben, ist der japanische Mischkonzern Mitsui & Co. Mitsui wird 10 Millionen Franken in Esmertec investieren.
Mitsui und Esmertec haben auch eine strategische Zusammenarbeit vereinbart. Dabei geht es naturgemäss um den asiatischen Pazifikraum, wo die beiden Partner sich öffnende Marktchancen erschliessen wollen. Geplant sind auch gemeinsame Investitionsprojekte und Partnerschaften mit anderen Unternehmen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023