Nokia bietet für Alcatel-Lucent über 15 Milliarden Euro (Update)

15. April 2015 um 06:52
  • telco
  • huawei
  • übernahme
image

Nokia-Chef Rajeev Suri soll den fusionierten Konzern leiten.

Nokia-Chef Rajeev Suri soll den fusionierten Konzern leiten.
Gestern waren es noch "fortgeschrittene Verhandlungen", heute werden bereits Nägel mit Köpfen gemacht: Nokia und Alcatel-Lucent haben ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, nach dem Nokia ein Angebot für die Aktien von Alcatel-Lucent unterbreiten wird. Nokia will seinen französischen Mitbewerber für 15,6 Milliarden Euro übernehmen. Den Kaufpreis will der finnische Netzwerkausrüster vollständig in Aktien entrichten. Die Übernahme soll in er ersten Jahreshälfte über die Bühne gehen.
(Update:) Das Angebot stellt einen Aufschlag von 28 Prozent auf den durchschnittlichen Preis der Aktie in den vergangenen drei Monaten dar. Das neue Unternehmen soll schlicht Nokia heissen und vom gegenwärtigen Nokia-Management geführt werden, wie die beiden Konzerne heute in Paris mitteilten. Hauptsitz werde Finnland sein, mit einer "starken Präsenz" in Frankreich.
Läuft alles wie geplant, dürften Nokia zwei Drittel und Alcatel rund ein Drittel an der vereinten Firma gehören. Diese wird jährlich etwa 26 Mrd. Euro umsetzen und rund 114'000 Mitarbeiter beschäftigen.
Bis 2019 erwartet Nokia eine Einsparung von rund 900 Millionen Euro bei den Betriebskosten. Es sei das Richtige zur richtigen Zeit, sagte Nokia-Chef Rajeev Suri, der auch dem neuen Konzern vorstehen soll.
Der einstige Handy-Weltmarktführer hatte am Vortag angekündigt, sich neu erfinden und nun in der hart umkämpften Netzwerk-Branche zur Nummer eins aufsteigen zu wollen.
Zudem kündigte Nokia an, strategische Optionen für sein Kartengeschäft Here zu prüfen. Es stehe noch nicht fest, ob dies in einer Transaktion münden werde. (sda/mim/hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

José Jiménez wird neuer Sales Manager von Peoplefone

Jiménez leitet die neuen Bereiche Mobile und Internet. Zuvor war er für Cancom, Sunrise und Swisscom tätig.

publiziert am 11.4.2024
image

Salt machte 2023 mehr Umsatz und Gewinn

Sowohl die Mobilfunk- als auch die Breitbandsparte sind gewachsen. Verantwortlich dafür waren die vielen Neukundinnen und -kunden des Unternehmens.

publiziert am 26.3.2024
image

Was Informatiker­innen und ICT-Spezia­listen verdienen

Eine Erhebung des Bundesamts für Statistik zeigt, dass die Medianlöhne in der IT deutlich höher sind als in anderen Branchen.

publiziert am 19.3.2024 3
image

Sunrise kauft Kabel­netz rund um Lausanne

Der Lausanner Versorger SIL will sich auf Investitionen in der Stadt fokussieren und veräussert das Kabelnetz in zehn umliegenden Gemeinden.

publiziert am 15.3.2024