Nokia halbiert Gewinn und erhöht Sparziel

4. August 2016, 08:56
  • telco
  • nokia
  • geschäftszahlen
image

Geringere Investitionen von Telekomkonzernen in ihre Netzwerke haben Nokia zugesetzt.

Geringere Investitionen von Telekomkonzernen in ihre Netzwerke haben Nokia zugesetzt. Der Umsatz des finnischen Unternehmens betrug im zweiten Quartal 6,68 Milliarden Euro. Das sind elf Prozent weniger als im Vorjahr. Der operative Gewinn halbierte sich beinahe und betrug noch 322 Millionen Euro im Vergleich zu 649 Millionen Euro im zweiten Quartal 2015.
Der rückläufige Umsatz hänge auch damit zusammen, dass sich viele Kunden inmitten der Übernahme von Alcatel-Lucent ist.
Nokia-Chef Rajeev Suri erklärte, er sehe leichte Verbesserungen beim Absatz und der operativen Marge im Netzwerk-Geschäft. Die Finnen, die ihre traditionsreiche Smartphone-Sparte 2014 an Microsoft verkauft haben, wollen sich zusammen mit Alcatel-Lucent besser gegen die Konkurrenz von Ericsson aus Schweden und Huawei aus China wappnen. Allerdings gilt der Markt für Telekomnetze derzeit als schwierig. Erst für 2020 wird wieder mit umfangreichen Investitionen gerechnet. (kjo/sda)

Loading

Mehr zum Thema

image

Viseca: Fehlerhafte Abbuchungen wegen Software-Panne

Beim Kreditkartenanbieter kam es Ende April zu Fehlbuchungen. Ursache war ein Programmierfehler.

publiziert am 18.5.2022
image

EFK: Neue Technologien fordern Regulatoren

Postcom, Comcom und Bakom könnten ihre Aufgaben nicht "flexibel an die wechselnden technologiebedingten Anforderungen anpassen", hält die Eidgenössische Finanzkontrolle fest.

publiziert am 17.5.2022
image

Sunrise UPC und Swiss Fibre Net verlängern Partnerschaft

Mit mehr Marktanteil erhalte man nun auch bessere Konditionen, sagt der Telco.

publiziert am 16.5.2022
image

Ausbau des 5G-Netzes polarisiert

Laut einer Umfrage spaltet der schnelle Ausbau der 5. Generation des Mobilfunks die Schweiz. Je rund 42% sind Kritiker respektive Befürworter.

publiziert am 12.5.2022