Nokia Money soll Bezahlung via Handy forcieren

27. August 2009, 15:14
  • nokia
image

Unter dem Namen Nokia Money will der finnische Telekommunikationsmulti Nokia ein mobiles Zahlungssystem lancieren.

Unter dem Namen Nokia Money will der finnische Telekommunikationsmulti Nokia ein mobiles Zahlungssystem lancieren. Der Dienst soll das Bezahlen via mobilen Geräten ermöglichen. Gemäss Nokia soll es so etwa möglich sein, Geld an andere Personen via Handynummer-Identifikation zu überweisen, Waren oder Dienstleistungen in Geschäften zu bezahlen, Rechnungen zu begleichen oder Prepaid-Guthaben aufzuladen. Die Transaktionen sollen besonders einfach abzuwickeln sein und etwa in Form von Anrufen oder per SMS erledigt werden können.
Die technische Abwicklung der Zahlungen soll über das amerikanische Unternehmen Obopay vorgenommen werden. Nokia hatte sich im vergangenen März mit 70 Millionen Dollar am kalifornischen Unternehmen beteiligt. Wie es seitens Nokia heisst, richte sich der Dienst hauptsächlich an Konsumenten in wachsenden Märkten, die über geringe Dichte an Bankfilialen bzw. -konten verfügen.
Nokia Money soll im September an der in Stuttgart stattfindenden Nokia World gezeigt werden, und in mehreren Schritten ab Anfang 2010 auf dem Markt eingeführt werden. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Telco-Ausrüster verlassen Russland

Huawei, Ericsson und Nokia stoppen ihre Geschäfte in Russland. Es droht ein Engpass in der Mobilfunkversorgung.

publiziert am 12.4.2022
image

Nokia startet SaaS-Angebot für Telcos

Die Finnen machen Ernst mit ihrem Cloud-Versprechen und bringen erste Angebote für CSPs auf den Markt.

publiziert am 18.11.2021
image

SBB vergibt Aufträge für neues Datennetz für bis zu 133 Millionen

Vier Unternehmen erhielten in einem selektiven Verfahren den Zuschlag.

publiziert am 1.9.2021
image

25 Jahre Nokia Communicator: Der klobige Auftakt der Smartphone-Ära

400 Gramm schwer, über 2000 Franken teuer und damals trotzdem ein Objekt der Begierde.

publiziert am 16.8.2021