Nokia ruft Ladegeräte zurück

9. November 2009, 10:27
  • nokia
image

Wie der finnische Handyhersteller Nokia mitteilt, kann sich bei bestimmten Handy-Ladegeräten die Kunststoffabdeckung ablösen und so die Elektronik freilegen.

Wie der finnische Handyhersteller Nokia mitteilt, kann sich bei bestimmten Handy-Ladegeräten die Kunststoffabdeckung ablösen und so die Elektronik freilegen. Zwar sei Nokia bisher kein Zwischenfall bekannt, trotzdem warnt der Konzern vor einem möglichen elektrischen Schlag, der durch Berührung der innenliegenden Komponenten hervorgerufen werden kann.
Vom Fehler betroffene Geräte will der Handyhersteller nun austauschen. In Europa ist lediglich das Modell AC-3E betroffen, das zwischen dem 15. Juni und dem 9. August 2009 produziert wurde. Die ebenfalls betroffenen Modelle AC-3U und AC-4U wurden nur in Nord- und Südamerika verkauft.
Nokia verweist zur Identifikation der betroffenen Ladegeräte auf eine spezielle Website oder die dafür eingerichtete Telefon-Hotline unter 0848 100 010 (18Rp./Minute). (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ex-Fujitsu-Chef übernimmt Europa-Führung bei Nokia

Nokia ernennt Rolf Werner zum Senior Vice President der Region Europa. Zuvor war er bereits DACH-Chef von Fujitsu und Cognizant.

publiziert am 5.1.2023
image

Deutschland tüftelt mit Nokia an 6G

Das Bundesministerium für Forschung und Entwicklung finanziert ein dreijähriges Projekt, das letztlich die Einführung von 6G zum Ziel hat.

publiziert am 11.7.2022
image

Telco-Ausrüster verlassen Russland

Huawei, Ericsson und Nokia stoppen ihre Geschäfte in Russland. Es droht ein Engpass in der Mobilfunkversorgung.

publiziert am 12.4.2022
image

Nokia startet SaaS-Angebot für Telcos

Die Finnen machen Ernst mit ihrem Cloud-Versprechen und bringen erste Angebote für CSPs auf den Markt.

publiziert am 18.11.2021