Nokia Siemens an Motorola-Sparte interessiert

14. Juli 2010, 11:41
  • telco
  • zte
  • huawei
image

Laut einem Bericht des 'Wall Street Journal' will Nokia Siemens den Telekomausrüstungs-Bereich von Motorola übernehmen.

Laut einem Bericht des 'Wall Street Journal' will Nokia Siemens den Telekomausrüstungs-Bereich von Motorola übernehmen. Es fänden entsprechende Gespräche statt, berichtet das Blatt unter Berufung auf informierte Personen. Der Bereich könnte für 1,1 bis 1,3 Milliarden Dollar verkauft werden. Zuvor soll bereits Huawei mit Motorola verhandelt haben.
Ob es aber zu einer Übernahme kommt, scheint völlig offen. Der Deal könne in ein paar Wochen abgeschlossen werden oder platzen, schreibt das 'Journal'. Nokia Siemens scheiterte bereits im vergangenen Jahr mit dem Versuch, Teile von Nortel zu übernehmen. Das deutsch-finnische Joint Venture steht zurzeit wie die meisten Telekom-Ausrüster unter Druck. Die chinesische Konkurrenz rund um Huawei und ZTE macht den etablierten Anbietern zu schaffen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Geotech: Huaweis "eiserne Armee" in der Defensive

Huawei-CEO Ren Zhengfei spricht von einem Überlebenskampf, während der internationale Druck zunimmt. Wir haben bei Huawei Schweiz nach Transparenzbemühungen und Geschäftsgang gefragt.

publiziert am 27.9.2022 2
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022