Nokia Siemens: "Wir sind auf dem richtigen Weg"

15. Februar 2010, 17:01
  • telco
  • ericsson
image

Der Telekom-Ausrüster Nokia Siemens glaubt an ein Ende der Krise.

Der Telekom-Ausrüster Nokia Siemens glaubt an ein Ende der Krise. In einem Interview mit der 'Welt' sagte CEO Rajeev Suri: "Es stimmt, dass ein Teil des vergangenen Jahres schwierig war, sowohl für die Gesamtwirtschaft als auch für unser Unternehmen. Aber wir sind inzwischen auf dem richtigen Weg." Im letzten Quartal sei Nokia Siemens wieder profitabel gewesen und habe zudem zehn Ausschreibungen für Netze der dritten Generation gewonnen. "Für die vierte Generation der Netze haben wir inzwischen acht Referenzen. Wir laufen also in die richtige Richtung", so Suri.
Suri glaubt, dass es im Telco-Ausrüster-Geschäft zu viele Akteure gibt – Konkurrenten sind etwa Ericsson, Alcatel-Lucent, Huawei oder ZTE. "Das wird langfristig nicht so bleiben. Es ist schwierig vorauszusagen, wie viele Unternehmen übrig bleiben. Aber es ist wahrscheinlich, dass es drei stärkere Anbieter sind. Nokia Siemens Networks wird einer davon sein", sagt der Nokia-Siemens-Chef. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023