Nokia Siemens wird beschnuppert

12. November 2010, 11:21
  • telco
  • siemens
image

Zwei bis drei, vielleicht vier Interessenten für den Verluste schreibenden Telekom-Ausrüster.

Zwei bis drei, vielleicht vier Interessenten für den Verluste schreibenden Telekom-Ausrüster.
Offenbar gibt es mittlerweile eine Reihe von Interessenten für zumindest die Hälfte des verlustreichen Telekom-Ausrüsters Nokia Siemens Networks (NSN). Die beiden Besitzerfirmen wollen sich bekanntlich aus dem Joint Venture zurückziehen. Nun liess Siemens gestern bei der Präsentation der Geschäftszahlen verlauten, das Interesse an NSN habe in jüngster Zeit zugenommen. Auf der Suche nach einem Investor hat Siemens aber gemäss eigenen Angaben keine Eile.
Man habe den Kreis der Interessenten eingegrenzt und ihnen Unterlagen über den Netzwerkanbieter zugeschickt, sagte Finanzvorstand Joe Kaeser laut 'Dow Jones'. Die Unterlagen gingen an "zwei bis drei, vielleicht vier Interessenten", fügte Kaeser hinzu.
Kaeser setzt bei NSN auf einen strategischen Investor, der "Know-How und Kunden" mitbringen solle. Der Einstieg eines Investors müsse Synergien bringen, er wolle nicht nur gegen Geld tauschen, es brauche viel mehr "eine industrielle Logik", erklärte der Finanzvorstand gemäss 'Dow Jones'.
Nokia Siemens schrieb im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 533 Millionen Euro, allein im letzten Quartal betrug das Minus 241 Millionen Euro. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Swisscom bricht Verhandlungen ab: Müssen 160 Spitäler bald wieder per Papier abrechnen?

Heute können Spitäler elektronisch mit Versicherern und Kantonen abrechnen. Aber wie lange noch? Swisscom Health hat die Verhandlungen mit dem Dienstleister Medidata einseitig abgebrochen.

publiziert am 17.11.2022 2
image

Siemens Schweiz profitiert vom Digitalisierungsboom

Die Schweizer Gesellschaften des Mischkonzerns haben im letzten Geschäftsjahr 2,9 Milliarden Franken umgesetzt. Digital Industries hat einen Wachstumsschub verzeichnet.

publiziert am 17.11.2022
image

Linux-Foundation Europe lanciert ambitiöses Telco-Software-Projekt

Im Projekt Sylva soll ein kompletter Open-Source-Stack für europäische Telcos entstehen. Dahinter stehen gewichtige Branchenplayer.

publiziert am 16.11.2022