Nokia steuert auf den Abgrund zu

19. April 2012 um 12:23
  • nokia
  • geschäftszahlen
  • schweiz
image

Für den einstigen finnischen Handy-Überflieger dreht sich die Abwärtsspirale weiter. Fast eine Milliarde Verlust im Q1.

Für den einstigen finnischen Handy-Überflieger dreht sich die Abwärtsspirale weiter. Fast eine Milliarde Verlust im Q1.
Es sind miserable Zahlen, die Nokia heute präsentieren musste. Der Verlust im vergangenen ersten Quartal beläuft sich auf 929 Millionen Euro, verglichen mit einem Gewinn von 344 Millionen Euro im Vorjahr. Gleichzeitig sackte der Umsatz um 29,3 Prozent auf 7,35 Milliarden Euro ab. In Europa brachen die Umsätze um über 30 Prozent ein, in China gar um 70 Prozent. Einigermassen passabel war der Umsatz nur in Lateinmerka (-3%). In allen anderen Regionen sanken die Verkäufe im zweistelligen Prozentbereich.
Nokia befindet sich seit geraumer Zeit unter Druck. Während Apples iPhone und die zahlreichen Android-Smartphones viele Käufer finden, greift kaum mehr jemand zu Nokia-Geräten. Vor einem Jahr, als Nokia bereits in der Krise steckte, entschied sich der finnische Konzern, in Zukunft auf die Windows-Plattform von Microsoft zu setzen. Doch bislang hat es Nokia nicht geschafft, mit den Geräten den Markt wirklich aufzumischen.
Der Konzern leidet aber auch im Geschäft mit der Telekomausrüstung: Das Joint Venture Nokia Siemens Networks (NSN) muss aktuell Tausende Stellen abbauen - auch in der Schweiz. Die Aufwendungen für die Sanierung von NSN schlugen nun erneut negativ zu Buche. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Bechtle setzt Wachstum fort

Mehr Umsatz, mehr Gewinn: Dem deutschen IT-Konzern gehts gut. In der Schweiz lag das Wachstum unter dem Gesamtmarkt.

publiziert am 15.3.2024
image

Digital-Geschäft der Post wächst, schreibt aber weiterhin rote Zahlen

Umsatz und Anzahl Mitarbeitende haben sich im Bereich Kommunikations-Services verdoppelt, der Verlust bleibt bei 72 Millionen Franken.

publiziert am 14.3.2024
image

Hostpoint knackt die Umsatz­grenze von 30 Millionen Franken

Der Hosting-Provider steigert seinen Umsatz um fast 10%. Auch die Zahl der Angestellten und verwalteten Domains ist vergangenes Jahr gewachsen.

publiziert am 12.3.2024
image

Elca wächst deutlich

Der IT-Dienstleister steigerte seinen Umsatz um mehr als einen Drittel. Vor allem Consulting- und Cloud-Services waren stark nachgefragt.

publiziert am 11.3.2024