Nokia streicht Stellen in Lausanne und Zürich

22. April 2016, 11:37
  • channel
  • zürich
image

Vergangenes Jahr zehn Prozent, nun nochmal zehn Prozent der Nokia-Stellen gestrichen

Vergangenes Jahr zehn Prozent, nun werden nochmal zehn Prozent der Nokia-Stellen gestrichen.
Unsere Leser wissen es bereits in der Schweiz entlassen, weil das Unternehmen einen Auftrag von Salt verlor.
Die neue Entlassungswelle erfolgt im Rahmen des Kaufs von Alcatel-Lucent durch Nokia. Der Konzern hat bereits Anfang Jahr bekannt gegeben, ab 2018 jährlich 900 Millionen Euro abgebaut werden. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Spie ICS übernimmt die Services von Arktis

Das Dienstleistungsgeschäft des UCC-Providers geht an die Servicesparte von Spie Schweiz.

publiziert am 23.6.2022
image

Bei 08Eins übernimmt Marc Cadalbert

Der bisherige Inhaber und CEO des Churer Softwarehauses, Haempa Maissen, will seine Karriere neu ausrichten.

publiziert am 23.6.2022
image

MCS Software geht in neue Hände

Nach 27 Jahren verkauft Gründer Georg Conrad das Berner Softwarehaus an Eric Gutmann.

publiziert am 23.6.2022
image

Schweizer Ingram Micro will sein Service-Geschäft professionalisieren

Mit Andreas Thöni als neuen Business Group Manager will der Broadliner seine Professional Services erweitern und in einem eigenen Geschäftsbereich bündeln.

publiziert am 22.6.2022