Nokia verklagt seine LCD-Lieferanten

1. Dezember 2009, 10:14
  • international
  • nokia
  • vendor
image

Nokia hat einen grossen Teil seiner asiatischen LCD-Bildschirmlieferanten verklagt, wie das 'Wall Street Journmal' berichtet.

Nokia hat einen grossen Teil seiner asiatischen LCD-Bildschirmlieferanten verklagt, wie das 'Wall Street Journmal' berichtet. Nokia wirft den Herstellern der Handybildschirme Preisabsprachen vor. Unter den Beschuldigten befinden sich Samsung, LG Display, Sharp, Hitachi und Chungwha Picture Tubes sowie diverse kleinere Hersteller. Nokia fordert eine Wiedergutmachung in der dreifachen Höhe des Schadens, der durch die Absprachen entstanden sei. Die Höhe des Schadens wurde aber noch nicht beziffert.
US-Wettbewerbshüter untersuchen schon seit mindestens 2006 mögliche Absprachen unter LCD-Herstellern. Ende letztes Jahr wurden einige von ihnen bereits zu Bussen in der Höhe von insgesamt mehreren hundert Millionen Dollar verknurrt. Dieses Urteil bezog sich auf Absprachen bei einer Offerte für Motorola im Jahr 2005. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023
image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023