Nokia wird verklagt und weiss es nicht

8. November 2005, 14:14
  • telco
  • nokia
  • qualcomm
  • broadcom
  • ericsson
  • nec
  • panasonic
image

Der US-amerikanische Mobilfunkausrüster Qualcomm hat letzten Freitag am Bundesgerichtshof in San Diego Klage gegen den finnischen Handy-Hersteller Nokia eingereicht.

Der US-amerikanische Mobilfunkausrüster Qualcomm hat letzten Freitag am Bundesgerichtshof in San Diego Klage gegen den finnischen Handy-Hersteller Nokia eingereicht. Qualcomm fordert ein Verkaufsverbot und Schadenersatz, weil Nokia angeblich, durch die Produktion oder den Verkauf von Geräten in den USA, insgesamt zwölf Patentrechte verletzt haben soll. Dies teilte Qualcomm gestern mit. Nokia selbst wusste – angeblich – nichts davon. So schreibt das finnische Unternehmen in einer Mitteilung: "Noch haben wir keine Klageschrift von Qualcomm erhalten. Daher können wir die Angelegenheit nicht kommentieren."
Qualcomm bezieht sich auf Patente, die nur unter Beachtung der GSM-, GPRS- und EDGE-Normen hergestellt und benutzt werden dürfen, sowie auch auf weitere Patente, die durch die Herstellung von Handys von Nokia verletzt wurden. Das Unternehmen habe mit Nokia über die "Tatsache" diskutiert, dass Qualcomm wichtige Patente besitze, für die Nokia keine Lizenzen habe.
Die Vorgeschichte ist, dass Nokia zusammen mit fünf anderen Unternehmen (Broadcom, Ericsson, NEC, Panasonic und Texas Instruments) aus dem Mobilfunksektor vor einer Woche bei der EU-Kommission Beschwerde gegen Qualcomm eingereicht hatte. Das Unternehmen soll zu hohe Lizenzgebühren verlangen und somit gegen das Wettbewerbsrecht verstossen. Nokia glaubt, dass deshalb nun Qualcomm eine "Gegenklage" eingereicht habe.
Trotzdem verspricht Nokia, sich gegen die Klage zu wehren. Zuerst sollte jedoch die Klageschrift bald einmal eintreffen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022
image

TV-Anbieter wälzen Replay-Kosten auf Kundschaft ab

Die Branche entscheidet sich praktisch geschlossen für die Abwälzung der Kosten bei der Umgehung der Zwangswerbung. Nur Zattoo schert aus.

aktualisiert am 16.9.2022
image

Meinung: Gegen Schutz vor Elektrosmog hilft ein Aluhut

Heute hat die Unterschriftensammlung für die "Saferphone-Initiative" begonnen. Sie ist unwissenschaftlich und voller Fehler, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 13.9.2022 2