Nortel geht auf Cisco & Co. im KMU-Bereich los

13. Juni 2006, 13:29
    image

    Der kanadische Telekommunikationsausrüster komplettiert sein Produktportfolio für den KMU-Bereich.

    Der kanadische Telekommunikationsausrüster komplettiert sein Produktportfolio für den KMU-Bereich. Neu gibt es von Nortel nicht "nur" Lösungen für Sprachkommunikation über Internet oder klassische Netze, sondern auch die dazu gehörigen Switches, Router und Geräte für den Bau von drahtlosen Netzen. Die neuen Nortel-Komponenten können über eine Software (Business Element Manager) betreut werden. Bisher setzte man netzwerkseitig Konkurrenzprodukte (z.B. von Cisco, 3Com, D-Link und andere) ein, wenn man bei einem Kunden eine konvergente Sprachlösung von Nortel aufbaute.
    Zudem hat Nortel die Software für den "Business Communications Manager" (BCM 200 und 400), eine VoIP-Telefonzentrale, ausgebaut. Neu gibt es Konferenz-Funktionen mit bis zu 40 Teilnehmern und man kann IP-Telefone benützen.
    Um die KMU-Produkte zu verkaufen, will Nortel vermehrt auch wieder kleinere Reseller, die sich auf Kunden bis 250 Mitarbeitende konzentrieren, rekrutieren. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cybersecurity bei EY

    Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

    image

    Adfinis ernennt einen CTO

    CEO Nicolas Christener, bisher auch CTO des Open-Source-Dienstleisters, will sich vermehrt mit Wachstumsplänen beschäftigen.

    publiziert am 3.10.2022
    image

    Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

    Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

    publiziert am 3.10.2022
    image

    Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

    Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

    publiziert am 3.10.2022