Nortel schrumpft sich in die roten Zahlen

2. Mai 2005, 16:32
  • telco
image

Der kanadische Telekommunikations-Ausrüster ist 2004 wieder in die roten Zahlen gerutscht.

Der kanadische Telekommunikations-Ausrüster ist 2004 wieder in die roten Zahlen gerutscht. Der Umsatz nahm ein bisschen von gut 10 Milliarden auf 9,8 Milliarden ab, während netto ein Verlust von 51 Millionen Dollar heraus schaute. Nortels Situation sieht aber nicht bedrohlich aus, sitzen die Kanadier doch immer noch auf einem Cash-Berg von 3,69 Milliarden Dolar.
Im letzten Quartal 2004 verdiente Nortel auch wieder Geld, nämlich 133 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 2,62 Milliarden.
Nortel baut drahtlose und drahtgebundene Infrastrukturen für Telekommunikationsfirmen und Grossunternehmen. Die Kanadier wurden in den letzten Jahren von Buchhaltungsskandalen und einem massiven Einbruch des Geschäfts nach dem Platzen der New-Economy-Blase durchgeschüttelt. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022