Noser Gruppe wächst auch im Pandemiejahr

27. April 2021, 09:01
  • noser group
  • geschäftszahlen
  • channel
  • coronavirus
image

Die Unternehmensgruppe sieht sich gut aufgestellt und will an ihrer Strategie festhalten.

Die Noser Gruppe hat das Geschäftsergebnis 2020 bekanntgegeben und kann auch für das Pandemiejahr Wachstum ausweisen. Der Umsatz betrug 118,3 Millionen Franken. Dies entspreche einem Wachstum von 6,2% gegenüber dem Vorjahr, teilt das Unternehmen mit.
Der Betriebsgewinn beläuft sich auf 12,5 Millionen Franken. Die Noser Group beschäftigt aktuell 612 Mitarbeitende.
"Wir freuen uns über das Wachstum, denn die positive Entwicklung zeigt, dass wir auf Kurs und mit unseren Dienstleistungen gut aufgestellt sind", lässt sich Noser Group CEO Herbert Ender in der Mitteilung zitieren.
Die Gruppe befinde sich seit 2017 auf Wachstumskurs, heisst es weiter. Man halte an der Unternehmensstrategie fest. 2021 soll im Rahmen des Ausbaus auch die Präsenz ausgeweitet werden.
Zum einen beziehe Noser Engineering im Frühling die neuen Räumlichkeiten in Bad Ragaz. Zum anderen sollen die Noser-Group-Firmen Akros, Bucher+Suter, Danexis Frox, Noser Engineering und Noser Young in die Büroräume im Business Center Lindenpark in Bern-Worblaufen umziehen. So könnten die Firmen ihre Zusammenarbeit verstärken und ihre Kräfte bündeln, wie es in der Mitteilung heisst. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023