Notebook für 20 Dollar (aus Indien)

2. Februar 2009, 15:58
    image

    Indien will gemäss einen Bericht der 'Financial Times Deutschland' einen Billig-Laptop namens 'Sakshat' entwickeln, der nur rund 20 US-Dollar kosten soll.

    Indien will gemäss einen Bericht der 'Financial Times Deutschland' einen Billig-Laptop namens 'Sakshat' entwickeln, der nur rund 20 US-Dollar kosten soll. Ein erster Prototyp soll morgen Dienstag der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
    Der Billig-Laptop soll der Jugend einen besseren Zugang zum Fernstudienangebot der rund 18'000 Colleges und 400 Universitäten verschaffen. Mehr als 550 Millionen Inder seien jünger als 25 Jahre und bräuchten eine bessere Ausbildung, damit das Land sein schnelles Wirtschaftswachstum beibehalten und sich weiter entwickeln könne, berichtet das Blatt.
    Sobald der 'Sakshat', der über 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und einen drahtlosen Onlinezugang verfügen soll, in Massenproduktion geht, rechnet der indische Bildungs-Staatssekretär Rameshwar Pal Agrawal mit Produktionskosten von unter 20 Dollar. Der indische Billig-Laptop macht damit dem vom US-Forschungsinstitut MIT entwickelten 100-$-Laptop 'OLPC' Konkurrenz, der in Indien auf ein sehr zurückhaltendes Echo gestossen ist. (bt)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Ransomware-Gruppen im Darknet

    Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

    image

    EFK-Direktor kritisiert "IT-Beziehung" zwischen Bund und Kantonen

    In ihrem Jahresbericht weist die Finanzkontrolle nochmals explizit auf die "unkontrollierte Entwicklung" der E-Gov-Portale hin. Auch andere IT-Projekte hat sie stark kritisiert.

    publiziert am 20.5.2022
    image

    Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

    Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

    publiziert am 20.5.2022
    image

    Online-Ads: Nutzer-Daten werden Milliarden Mal pro Tag verarbeitet

    Eigentlich weiss man es: Beim Besuch einer Website werden eine Menge Informationen verfolgt und geteilt. Ein Bericht verdeutlicht nun, wie häufig dies geschieht und stellt die Frage: Ist das legal?

    publiziert am 20.5.2022