Novanet und WAGNER tun sich zusammen

19. Oktober 2006 um 15:00
    image

    Die in Kirchberg im Kanton Bern beheimatete WAGNER AG und der Zürcher Internet-Dienstleister Novanet Internet Consulting haben eine strategische Partnerschaft vereinbart.

    Die in Kirchberg im Kanton Bern beheimatete WAGNER AG und der Zürcher Internet-Dienstleister Novanet Internet Consulting haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Die beiden Partner wollen in Zukunft Kunden gemeinsam Dienstleistungen im Bereich Implementation, Betrieb, Support und Wartung von IT-Infrastruktur und -Lösungen anbieten.
    Eine erste Frucht der Zusammenarbeit ist eine Backup-Lösung, die durch den Betrieb in den geografisch getrennten Rechenzentren in Kirchberg und Zürich eine hohe Sicherheit bieten soll.
    Die WAGNER AG, die bereits über eine Zweigstelle in St.Gallen verfügt, wird bei Novanet in Zürich eine neue Geschäftsstelle eröffnen, und kann somit ihre geografische Abdeckung verbessern. Der auf KMU spezialisierte Dienstleister soll bei gemeinsamen Projekten für den Bau und Betrieb der IT-Infrastruktur bei den Kunden vor Ort verantwortlich sein.
    Novanet, ansonsten auch als Hoster tätig, will sich neu stärker auf den Bereich Software als Service konzentrieren. Novanet bietet einerseits selbst Software auf diese Weise an, zum Beispiel Mail und Kalender oder ein CMS, will vor allem aber auch anderen Softwareherstellern eine komplette Plattform für diese Vertriebsform zur Verfügung stellen. Novanet übernimmt dabei den Betrieb der Plattform und der Software im eigenen Rechenzentrum und erbringt Dienstleistungen wie Abrechnung, Userhandling und Authentifizierung. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Business Bytes mit Urs Lehner: CO₂-Reporting per Excel ist zu wenig

    Im Format Business Bytes äussert sich Urs Lehner, Head of Swisscom Business Customers zu aktuellen Mythen aus dem ICT-Universum. Thema dieser Folge: Der CO₂-Fussabdruck und die neuen gesetzlichen Auflagen.

    image

    Cyberkriminelle stehlen schützenswerte Daten von Franz Carl Weber

    Die Ransomware-Bande Black Basta behauptet, über 700 GB an Daten des Spielwaren-Händlers ergaunert zu haben. Darunter finden sich vor allem persönliche Daten von Angestellten. Das Mutterhaus bestätigt den Angriff.

    publiziert am 1.3.2024 1
    image

    Vogt am Freitag: "Wir nehmen das ernst"

    Cyberangriffe auf Unternehmen zeigen, wie fahrlässig diese mit schützenswerten Daten umgehen. Die meisten nehmen das Thema erst dann ernst, wenn es zu spät ist. Wenn überhaupt.

    publiziert am 1.3.2024 1
    image

    EU-Parlament beschliesst Online-Ausweis

    Das Parlament hat der eIDAS-Verordnung endgültig grünes Licht gegeben. Damit ist der Weg für eine EU Digital Identity Wallet geebnet.

    publiziert am 1.3.2024